Russischer Ukrainekrieg
Verteidigungsminister Pistorius sagt Ukraine weitere Patriot-Systeme zu

Verteidigungsminister Pistorius hat die Lieferung von zusätzlichen 100 Patriot-Luftabwehrraketen an die Ukraine angekündigt. In den vergangenen Tagen seien von Deutschland, Dänemark, den Niederlanden und Norwegen bereits 32 Raketen geliefert worden, der Rest folge in den kommenden Wochen.

11.06.2024
    Der ukrainische Präsident Selenskyj und Bundesverteidigungsminister Pistorius stehen mit deutschen und ukrainischen Soldaten vor Flugabwehrraketensystemen vom Typ Patriot.
    Der ukrainische Präsident Selenskyj und Bundesverteidigungsminister Pistorius stehen mit deutschen und ukrainischen Soldaten vor Flugabwehrraketensystemen vom Typ Patriot. (Jens Büttner / dpa / Jens Büttner)
    Das sagte Pistorius bei einem gemeinsamen Besuch mit Präsident Selenskyj auf einem Truppenübungsplatz in Mecklenburg-Vorpommern. Dort werden ukrainische Soldaten an dem Flugabwehrsystem ausgebildet. Pistorius versprach zudem die Lieferung von Handwaffen und Gewehren für Scharfschützen. Selenskyj zeichnete einige der ukrainischen Soldaten mit Orden und Medaillen aus.
    Bundespräsident Steinmeier sagte bei einem Empfang für die Teilnehmer der internationalen Ukraine-Wiederaufbaukonferenz in Berlin, man bleibe an der Seite der Ukraine, und zwar solange es notwendig sei. Investitionen seien von entscheidender Bedeutung für einen Neustart des Landes. Zudem betonte der Bundespräsident, die Zukunft der Ukraine liege in der Europäischen Union.
    Diese Nachricht wurde am 11.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.