Samstag, 28.11.2020
 
StartseiteCorsoVom Lokal-Blog zum Printmagazin23.09.2013

Vom Lokal-Blog zum Printmagazin

Der mucbook.de-Mitgründer Marco Eisenack im Corsogespräch

Leidenschaft, Experiment und Netzwerk - das sind Schlagworte, mit denen die Macher des Münchner Stadtblogs mucbook.de vor gut drei Jahren angetreten sind. Heute erscheint die erste Printausgabe. Einer der Köpfe dahinter ist der ehemalige "SZ"-Journalist Marco Eisenack.

mit Achim Hahn

Das Münchner Stadtblog mucbook (Deutschlandradio)
Das Münchner Stadtblog mucbook (Deutschlandradio)

Auf mucbook.de geht es um Pop, Politik und Partythemen, Konzerte, Kunst, Mensaessen in München, urbane Trends, Geschichten aus dem Kultur- und Nachtleben, Mode, Konzerte und Termine - und das werbefrei und unkommerziell. Dafür wurde die Seite im Juni als beliebtestes Münchner Blog ausgezeichnet.

Dass mucbook jetzt in der Printversion erscheint, ist schon etwas Besonderes in Zeiten des allgemeinen Zeitungssterbens. Zu den Köpfen gehört der Journalist Marco Eisenack, der selbst sieben Jahre bei der Süddeutschen Zeitung gearbeitet hat, bevor er seine Agentur Text:bau gründete.


Das vollständige Gespräch können Sie mindestens bis Februar 2014 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk