Samstag, 29.02.2020
 
Seit 09:05 Uhr Kalenderblatt
StartseitePISAplusVon G9 auf G8 und wieder zurück21.11.2009

Von G9 auf G8 und wieder zurück

Wo steht eigentlich das Turbo-Abi in Deutschland?

Zu wenig Zeit, zu lange Schultage, vollgepackte Stundenpläne und kaum Möglichkeiten, Lernstoffe zu wiederholen: Seit in Deutschland die gymnasiale Oberstufe reformiert wurde und damit die Zeit bis zum Abitur von neun auf acht Jahre verkürzt ist, reißt die Kritik von Schülern, Lehrern und Eltern nicht ab.

Moderation: Kate Maleike

Abitur - jetzt schon nach zwölf Schuljahren (AP)
Abitur - jetzt schon nach zwölf Schuljahren (AP)

Erst in dieser Woche wieder sind bundesweit viele SchülerInnen mit auf die Straße gegangen, um im Bildungsstreik auch gegen das "Turbo-Abi" zu demonstrieren. In Niedersachsen wurde zudem ein Volksgehren gestartet, um G8 wieder rückgängig zu machen und auch andere Bundesländer beschäftigen sich mit der Reform der Reform.

PISAplus nimmt diese aktuellen Ereignisse zum Anlaß, um nachzufragen, wie es um das "Turbo-Abi" an deutschen Schulen momentan bestellt ist.

Mit folgenden Beiträgen:

Claudia van Laak: Keine Reform der Reform - Gymnasiallehrer fordern ausreichend Zeit für Umsetzung des Turboabis
Nachgefragt auf der Jahrestagung des Philologenverbandes in Berlin

Susanne Schrammar: "Die sitzen Tag und Nacht, lernen ununterbrochen"- Volksbegehren für gute Schulen in Niedersachsen
In Niedersachsen ist kürzlich ein Volksbegehren gegen G8 gestartet worden

Susanne Arlt: Aus Tradition problemfrei?
Wie Sachsen-Anhalt mit 12 Jahren Gymnasialzeit zurechtkommt

Anke Petermann: Acht oder neun? - Die hessische Gesamtschule Lollar kehrt zum Abitur nach neun Jahren zurück
In Hessen steigen viele Gesamtschulen aus dem Turbo-Abi aus oder organisieren Wahlmöglichkeiten
Fallbeispiel: Clemens-Brentano-Schule in Lollar, nördl. von Gießen

Verena Herb: Lagebericht von der Alster
Turbo-Abi in Hamburg inmitten der großen Schulreformen

Kate Maleike: "Eigentlich ziemlich geräuschlos und unspektakulär!" - Sachsen-Anhalts Kultusminister Olbertz hält die Umstellung auf das zwölfjährige Abitur für gelungen
bilanzierendes Interview mit Bildungsforscher und G8-Experte: Prof. Klaus Hurrelmann, Hertie School of Governance, früher Uni Bielefeld

Philip Banse: Schüler machen mobil gegen das Turbo-Abi
Umfrage vom Bildungsstreik diese Woche in Berlin

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk