Dienstag, 23.10.2018
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten
StartseiteCorsoFreiheit neu gestalten02.10.2018

Web-Kanal "Einigkeit & Rap & Freiheit"Freiheit neu gestalten

Den Mauerfall hat die "Generation Y", Zielgruppe des öffentlich-rechtlichen Content-Netzwerks "Funk", gar nicht erlebt. Die Frage, was mit deutscher Einheit gemeint sein könnte, stellt sich daher für Hubertus Koch in seinem Webkanal "Einigkeit & Rap & Freiheit" ganz neu.

Von Peter Backof

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Hubertus Koch - Haupcharakter von einigkeit und rap und freiheit (Foto von Benjamin Eichler)
Hubertus Koch - Haupcharakter von einigkeit und rap und freiheit (Foto von Benjamin Eichler)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast
Mehr zum Thema

Öffentlich-rechtliches Jugendprogramm Funk Fluffige Musik und auch mal relevante Unterhaltung

Online-Content-Netzwerk "funk" "Sich mit der Mediennutzung weiterentwickeln"

Walulis' Mediensatire in "funk" "Youtube hat sich zu einer Unterschichten-Unterhaltung entwickelt"

"Wir fangen heute an zu drehen. Du hattest ja eher so einen politischen Touch. Das fahren wir jetzt für die Show mal ein bisschen zurück." - "Sorry, wenn ich da noch mal fragen muss: Warum?" - "Aus Gründen. Ich kann dir jetzt was vom Algorithmus oder Google brain erzählen."

Warum? - die Frage der Generation Y, die aktuell in Macher- und Entscheider-Positionen drängt.

"Meine eigene Show! Der Traum eines jeden Medienmachers."

Ja! Aber:

"Die Hubi-Koch-Show wird präsentiert von: Elitekampftruppenpartner.de. Stiefel geputzt und einmarschiert bei Elitekampftruppenpartner.de."

Klar ist das endbrutal überzeichnet, wie sich Hubi vom "System" der Medien verbimsen lässt. Böse, gelbe Briefe vom Finanzamt waren angekommen:

"Ja, die Frage ist, ob man die Einkommenssteuernachzahlung, ob man das auch stunden kann. Nee, ich bin nicht festangestellt. Noch nicht."

Kein Abrutschen ins Establishment

"Hubi" ist das fiktive Alter Ego von Hubertus Koch, der vor zwei Jahren mit einer Reportage aus Syrien deutschlandweit bekannt wurde. Seine Videos für das Bremer Y-Kollektiv wurden sogar mit dem Deutschen Fernsehpreis gewürdigt. In seinem neuen Webkanal "Einigkeit und Rap und Freiheit" wird indes – ziemlich glaubhaft – deutlich, dass die Szene, in die er dadurch katapultiert wurde, dem Menschen Hubertus Koch suspekt ist, und er nicht in irgendeine Form von Establishment abrutschen möchte – was man ja auch für einen Aufstieg halten könnte.

"Chemnitz 2018. Künstler auf der Bühne gegen Nazis. Für mich ein guter Anfang. Ich will nicht mehr nur gegen das Böse, ich will für das Gute sein und selbst ein Event an den Start bringen. In dieser Serie geht es um die Freiheit zu gestalten. Ich bin doch frei? Oder nicht?"

Hubertus Koch moderierte vor wenigen Wochen das #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz. Doch manchen war dort schon zu viel Demo-Tourismus und -Hedonismus "am Start". Wo geht es lang, zum Guten hin? Das ist das Thema, das Hubertus Koch nun mit "Einigkeit und Rap und Freiheit", als Hauptdarsteller, Reporter, Drehbuchautor und Cutter reflektiert.

Ein sehr persönliches Video-Blog, in dem "Hubi" sich splittet, in Dr. Jekyll- und Mr. Hyde- Anteile:

Im Jetstream aktueller Nachrichten

"Journalismus allein ist nicht mehr die Antwort"  - "Drauf geschissen, auf deine perfekt recherchierten, öffentlich-rechtlichen Reportagen." - Ich sehne mich nach Sicherheit, wie die meines Sechszylinder BMW E36."

Man kennt sie alle, die inneren Stimmen, die "Hubi" umtreiben, wenn man dieser Tage im Jetstream aktueller Nachrichten schwimmt. Das macht es dann auch berührend und echt, wie "Hubi" eben auch nicht weiß und vorgibt, wie man aus dem Schlamassel von Dieselgate bis braunem Sumpf wieder herauskäme. Oder etwa doch?

"Ich habe einen Traum, eine Vision, und dafür kämpfe ich: Das ist Rap. Ich werde Deutschland schwängern, mit einer Idee Gutes schaffen."

Generation Y. Was denn nun: Journalist oder selber Rapper? Das ist die Frage, die sich der fiktive Charakter Hubi stellt und in seiner sechsteiligen Webserie "Das ist Rap" verfolgen will.

Rasant und unterhaltsam

"Man ist kein Babo auf der Straße, wenn man nicht ein Auge auf die Schwächeren hat in seinem Barrio."

Kommen echte "Straßen-Rapper" wie Xatar zu Wort. Aber dass man eben "Cojones" braucht, um das Gute auch durchzuboxen, das verstehen viele nicht, schon alleine sprachlich nicht. Ob Rap also das Mittel ist? Es ist ein aktualisierter Begriff von deutscher Einheit, der nicht Ossis und Wessis meint, sondern "Zerissenheit", "Gespaltenheit" und damit den Zeitgeist. Der Start von "Einigkeit und Rap und Freiheit" wirkt: rasant geschnitten, unterhaltsam, mal vergrübelt, mal schlau. So strahlt dieses Experiment allemal Dringlichkeit aus. Mal sehen, wie es "Hubi" weiter ergeht.

"Es geht ums Funktionieren in der Medienwelt. Kühl, kalkuliert, aber soooo hip. Was ist meine Rolle in dieser gnadenlosen Maschinerie?"

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk