Donnerstag, 07. Juli 2022

Keimzellen des Pop
Wie britische Kunstschulen Popmusik inspirierten

Die britischen Kunstschulen waren in den 60ern Keimzellen des Pop: Von Brian Eno über Brian Ferry bis David Bowie - unzählige Studenten wechselten in die Musik und beeinflussten Sound und Performance. Die Gitarren-Zertrümmerung bei The Who sei ein gutes Beispiel, sagte Buchautorin Anna Braun im Dlf.

Siniawski, Adalbert; Braun, Anna | 16. November 2021, 15:15 Uhr

Die britische Rockband "The Who" (v. l. n. r.: Roger Daltrey, Pete Townshend, John Entwistle, Keith Moon (Drums)) am 26.9.1965 in Kopenhagen (Zweiter von rechts nicht identifiziert).
Die britische Rockband "The Who" (v. l. n. r.: Roger Daltrey, Pete Townshend, John Entwistle, Keith Moon (Drums)) am 26.9.1965 in Kopenhagen (Zweiter von rechts nicht identifiziert). (picture alliance / dpa / Erik Petersen)