Freitag, 01. März 2024

Bundeswehr
Wehrbeauftragte Högl (SPD) schlägt Bürgerrat für Debatte über allgemeines Dienstjahr vor - Widerspruch aus Union

Die Wehrbeauftragte des Bundestages, Högl, hat sich für die Einberufung eines Bürgerrats ausgesprochen, um einen allgemeinen Dienst in Bundeswehr und Zivilorganisationen zu erörtern.

14.02.2024
    Eva Högl (SPD), Wehrbeauftragte des Bundestages, gestikuliert.
    Eva Högl (SPD), Wehrbeauftragte des Bundestages, will einen Bürgerrat zum Thema soziales und zivilies Engagement. (Archivbild) (picture alliance / dpa / Christophe Gateau)
    Das Thema gehöre in den Bundestag und in die Mitte der Gesellschaft, schrieb die SPD-Politikerin in einem Gastbeitrag für das Medienhaus "Table Media". Sie sei überzeugt, dass sich jede und jeder eine Zeitlang für die Gesellschaft engagieren sollte. Widerspruch kam aus der Union. Natürlich sei eine Debatte darüber erforderlich und überfällig, sagte der verteidigungspolitische Sprecher Hahn. Bürgerräte seien dafür aber das völlig falsche Instrument. Der CSU-Politiker forderte Högl und Verteidigungsminister Pistorius auf, entsprechende Vorschläge in den Bundestag einzubringen. - Jüngst hatte es einen ersten vom Bundestag eingesetzten Bürgerrat gegeben. Er hat Vorschläge zum Thema Ernährung gemacht.
    Diese Nachricht wurde am 13.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.