Freitag, 01. März 2024

Nahost
Weitere Geiseln an das Rote Kreuz übergeben

Die militant-islamistische Hamas im Gaza-Streifen hat weitere Geiseln freigelassen.

29.11.2023
    Ein Junge mit einem weißen Hund auf dem Arm wird von zwei schwarz vermummten Hamas- Mitgliedern begleitet.
    Die Hamas übergibt weitere Geiseln dem Roten Kreuz. (picture alliance / Anadolu / Hamas Press Office / Handout)
    Wie die israelische Armee mitteilte, handelt es sich um zehn Israelis, darunter - so ergänzende Angaben aus Katar zufolge - drei Personen, die auch einen deutschen Pass hätten. Zudem seien vier Bürger Thailands übergeben worden, hieß es. Zuvor waren bereits zwei israelisch-russische Frauen frei gekommen und ins benachbarte Ägypten gebracht worden. Nach Darstellung des katarischen Außenministeriums werden im Gegenzug 16 palästinensische Minderjährige und 14 palästinensische Frauen aus israelischen Gefängnissen freigelassen.
    In dem seit mehr als sieben Wochen andauernden Krieg zwischen Israel und der militant-islamistischen Hamas war am vergangenen Freitag eine Waffenruhe in Kraft getreten. Seitdem hat die Hamas jeden Abend eine Gruppe von Geiseln freigelassen. Die Waffenruhe ist bis morgen früh vereinbart. Es laufen internationale Bemühungen, sie zu verlängern.
    Diese Nachricht wurde am 29.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.