Mittwoch, 17. April 2024

Archiv

Weltnaturkonferenz in Montreal
NGO-Koordinator: "Nur bei drei von 22 Zielen besteht Einigkeit"

Die Interessen der Länder beim Beschluss eines Weltnaturabkommens liegen weit auseinander. Brasilien etwa blockiere die ambitionierten Naturschutzziele der EU, Afrika bestehe auf Gentechnik in der Landwirtschaft, so NGO-Koordinator Friedrich Wulf.

Reimer, Jule | 06. Dezember 2022, 11:42 Uhr
Die Umweltorganisation Greenpeace hat in Bonn mit lebensgroÃen illuminierten Tierfiguren für besseren Naturschutz demonstriert. Die Leuchtfiguren wurden am Montag auf dem Platz der Vereinten Nationen aufgestellt - in der Stadt am Rhein gibt es mehrere UN-Einrichtungen. Anlass für die Aktion mit dem Titel «Konferenz der Tiere» war die Weltnaturkonferenz im kanadischen Montreal, die vom 7. bis zum 19. Dezember stattfinden soll.
NGO-Koordinator Friedrich Wulf kritisiert mangelnde Einigkeit der Länder für ein Weltnaturabkommen (picture alliance / dpa / Christian Knieps)