Die Nachrichten
Die Nachrichten

WeltpremiereUS-Start-up testet fahrerlose Taxis in Singapur

Singapurs Skyline bei Nacht (picture-alliance / dpa / Wallace Woon)
Die Firma Nutonomy testet selbstfahrende Taxis in Singapur - eine Weltpremiere (picture-alliance / dpa / Wallace Woon)

Mit selbstfahrenden Fahrzeugen verbindet man Namen wie Google, Uber oder Tesla. Doch nun setzt ein kleines US-Start-up erstmals fahrerlose Taxis ein. Als Testgebiet dient Singapur. Ein echter Mensch kann zur Not eingreifen.

Zunächst schickt die Firma Nutonomy sechs Autos auf ein wenige Quadratkilometer großes Gebiet im Norden Singapurs. Kameras und Laser-Systeme ersetzen den Fahrer. In jedem Fahrzeug sitzt aber nach wie vor ein Mitarbeiter des US-Start-ups, um im Notfall einzugreifen. Die Verkehrssituation in der Metropole ist relativ übersichtlich, das Taxi ein viel genutztes Fortbewegungsmittel. Die Stadt eignet sich deshalb gut für die Testfahrten.

Der Dienst steht vorerst nur ausgewählten Kunden zur Verfügung, die per Smart-Phone ein Taxi buchen können. Die Fahrt ist in der Testphase kostenlos. Im Jahr 2018 will das Unternehmen in ganz Singapur Taxis auf die Straße bringen.

Ein selbstfahrendes Taxi im Stadtverkehr Singapurs.  (picture alliance / dpa)Ein selbstfahrendes Taxi im Stadtverkehr Singapurs. (picture alliance / dpa)

Nutonomy wurde von zwei Robotik-Wissenschaftlern des Forschungsinstituts MIT gegründet, die die Software für die fahrerlosen Fahrzeuge entwickelt haben. Eingebaut wurde sie in herkömmliche Elektroautos von Renault und Mitsubishi. Die beiden Wissenschaftler sind damit den großen Konkurrenten rund um Google, Tesla und Uber zuvorgekommen. Uber hat angekündigt, Ende August erste fahrerlose Taxis in der US-Metropole Pittsburgh zu testen. Die Google-Mutter Alphabet will Ende des Jahres die ersten selbstfahrenden Autos auf die Straße schicken. Anfang Mai verstarb der Fahrer eines Teslas im Autopilot-Modus bei einer Testfahrt.

(js)

Mehr zum Thema

Nachrichtenportal