Sonntag, 25. Februar 2024

Spaceport ESRANGE
Schweden auf Expansionskurs im All

Der erste Weltraumbahnhof für Satellitenstarts auf europäischem Festland wurde Anfang 2023 im Norden Schwedens eingeweiht. Das Land gehört zu den Staaten, die besonders viel Geld in die Weltraum-Forschung stecken. Das hat auch geopolitische Gründe.

Frantzen, Michael | 25. November 2023, 18:40 Uhr
Ansicht aus Kiruna 2021. Das Bild zeigt das Gelände der ESRANGE Anlage in Rauchwolken.
Deutschland zahlt Schweden jährlich umgerechnet 1,5 Millionen Euro, um auf dem Weltraumbahnhof Esrange in den Weiten Lapplands Forschungsraketen und Höhenballons zu testen. (picture alliance / TT NYHETSBYRON / Rymdbolaget SSC / TT)