Sonntag, 03. Juli 2022

EU-Wirtschaftsausblick
Niedriges Wachstum, höhere Preise

Die EU-Kommission hat ihre Wachstumsprognose auf 2,7 Prozent gesenkt. Sieben Mitgliedsstaaten – darunter Deutschland, Spanien und Italien – erreichen beim Bruttoinlandsprodukt immer noch kein Wachstum wie vor der Pandemie. Die deutsche Wirtschaft wird im zweiten Quartal sogar schrumpfen. Die Inflation erreicht den höchsten Stand in der Geschichte der Währungsunion.

Kapern, Peter | 16. Mai 2022, 13:35 Uhr

EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni im Parlament.
Das Wachstum im Euro-Raum wird nicht vier Prozent, sondern nur noch 2,7 Prozent betragen. Das geht aus der Frühjahrsprognose hervor, die EU-Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni vorstellte. (pa/Geisler-Fotopress)