Seit 04:05 Uhr Radionacht Information

Dienstag, 13.11.2018
 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteUmwelt und VerbraucherWenn das Geld bei den Tieren nicht ankommt30.09.2011

Wenn das Geld bei den Tieren nicht ankommt

Kritik an Spendenpraxis des Internationalen Tierschutzfonds

Mehr als zehn Millionen Euro kommen Jahr für Jahr in die Spendenkassen der Internationalen Tierschutzfonds IFAW. Doch wie viel von diesem Geld geht tatsächlich in den Tierschutz - und wie viel wird einfach in neue Spendenwerbung investiert?

Von Peter Hornung

Die Spendenbereitschaft für Tierschutz ist hoch.  (Dagmar Röhrlich)
Die Spendenbereitschaft für Tierschutz ist hoch. (Dagmar Röhrlich)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Der Internationale Tierschutzfonds IFAW ist eine der ganz großen Tierschutzorganisationen weltweit - und er ist auch in Deutschland aktiv. Von Hamburg aus verschickt er millionenfach Briefe mit der Bitte um eine Spende - er appelliert häufig an Gefühle, zum Beispiel mit Bildern von Tierbabys bedrohter Arten. Die Werbung hat Erfolg: Mehr als zehn Millionen Euro kommen Jahr für Jahr in die Spendenkassen. Doch wie viel von diesem Geld geht tatsächlich in den Tierschutz - und wie viel wird einfach in neue Spendenwerbung investiert? Robben und Elefanten bleibt weit weniger, als die Organisation zugeben will - wie wenig, sagt Ihnen Peter Hornung.

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens bis zum 30.02.2012 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk