Dienstag, 28. Juni 2022

Archiv


Wer soll das nur alles gucken?

800 Millionen Menschen schauen im Monat vier Milliarden Stunden auf Youtube. Das sind schwindelerregend hohe Zahlen und sie zeigen, wie sehr Youtube mit seinen kleinen Videoclips zum Unterhalter der Nationen geworden ist.

Claudia Wick im Gespräch mit Bettina Köster | 13.10.2012

Nun will Youtube auch noch eigene Spartenkanäle anbieten, ab kommenden Jahr kann man dann beispielsweise "Heartbeat Berlin" schauen.

Auf der größten Fernsehmesse der Welt der Mip-com, die in dieser Woche in Cannes war, sprach man davon, dass damit auf dem Fernsehmarkt eine großen Wende eingeläutet wird. Claudia Wick ist professionelle Fernsehzuschauerin, also Fernsehkritikerin.

Bettina Köster: Sehen Sie das auch so?

Claudia Wick: "Das Glöckchen ist vielleicht etwas größer, als das, was es herausbringt. Natürlich ist es perspektivisch eine Wende, wenn jetzt auf Youtube, diesem Tummelplatz, diesem Flohmarkt für Bewegtbilder, nun plötzlich Kanäle entstehen, wie wir das vom Fernsehen kennen. Aber bis es da hinkommt, dass das neue Fernsehen das alte abgelöst hat, wird sicher noch ein bisschen Rheinwasser hinunterfließen."

Das vollständige Gespräch mit Claudia Wick können Sie bis zum 14.März 2013 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.