Dienstag, 21. Mai 2024

Archiv


Wie buchstabiert man Integration?

Eine Gruppe ausländisch aussehender Lernender über Bücher und Hefte gebeugt. Dativ, Genitiv, Nebensätze an einer Schultafel; davor eine gestikulierende Lehrperson. Solche Bilder tauchen regelmäßig auf, wenn es um das Zuwanderungsgesetz geht. Seit dreißig Jahren gibt es in der Bundesrepublik staatlich subventionierte Deutschkurse. 2005 wurden sie in den nationalen Integrationsplan integriert und heißen seitdem Integrationskurse.

Von Cornelia Braun | 21.12.2007
    Die Gleichung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge BAMF scheint klar und verständlich: "Biete Bildung, fordere Integration." Aber, was verbirgt sich hinter dieser Formel, wenn man aus der Vogelperspektive der politische Programmatik in die Nahaufnahme wechselt zu den Protagonisten im Klassenraum: Wer sind die Migrantinnen, Lehrerinnen, Organisatorinnen vor Ort? Unter welchen Bedingungen lernen und lehren sie? Und - wird das Kursziel Integration erreicht?