Archiv

Theologin Vecera über Rassismus
"Kirche war nie monokulturell gedacht"

Die evangelische Theologin und Aktivistin Sarah Vecera beobachtet, dass Rassismus in der Kirche noch immer allgegenwärtig ist - und hat ein Buch darüber geschrieben. People of Color fühlten sich in der Kirche oftmals nur als Hilfsbedürftige repräsentiert. Das müsse sich dringend ändern.

Florin, Christiane | 27. Juni 2022, 09:36 Uhr
Liturgin Sarah Vecera bei Gottesdienst
Sarah Vecera bei einem Gottesdienst über den Dächern von Frankfurt. (ÖKT / Jan Lurweg)