Archiv

Debatte um documenta 15
Neuer Geschäftsführer fordert Kunst statt Worte

Der Geschäftsführer der documenta, Alexander Farenholtz, wirbt im Dlf für Verständnis für das Kuratorenteam. Dieses wolle durch die Ausstellung sprechen – für eine Diskussion am Rande sei das Thema Antisemitismus zu groß und komplex.

Biesler, Jörg | 29. Juli 2022, 17:35 Uhr
Ein Plakat in der Kasseler Innenstadt macht Werbung für die Documenta 15.
Ein Plakat in der Kasseler Innenstadt macht Werbung für die Documenta 15. (picture alliance / dpa / Uwe Zucchi)