Autos
Wieder mehr Neuwagen zugelassen - Absatz von E-Autos bleibt laut Analysten "enttäuschend"

Die Zulassungen von Neuwagen in der Europäischen Union sind nach einem Rückgang im März wieder gestiegen.

22.05.2024
    Ein rotes Elektroauto an einer Ladestation - Nahaufnahme der Ladeklappe mit dem angeschlossenen Kabel.
    Besonders E-Autos und Hybridfahrzeuge legten bei den Erstzulassungen zu. (Archivbild) (IMAGO / U. J. Alexander)
    Wie der Herstellerverband Acea mitteilte, wurden im April fast 914.000 Autos und damit 13,7 Prozent mehr als vor einem Jahr verkauft. Besonders gut liefen die Geschäfte in Spanien und Deutschland. Zugelegt haben vor allem Hybridfahrzeuge, die sowohl über einen Elektro- als auch über einen Verbrennungsmotor verfügen. Ihr Marktanteil betrug rund 30 Prozent. Auch reine Elektroautos legten zu: Von Januar bis April stieg die Zahl an neu zugelassenen Fahrzeugen um rund sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr - vor allem dank steigender Nachfrage in Frankreich und Belgien. Der Marktanteil der E-Autos indes stagnierte bei zwölf Prozent. Analysten bezeichneten dieses Ergebnis als "enttäuschend". Was man gerade sehe, sei das Gegenteil des geplanten Hochlaufs der Elektromobilität.
    Diese Nachricht wurde am 22.05.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.