Donnerstag, 18.07.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteKultur heuteOperation am offenen Dach10.07.2019

Wiederaufbau Notre-Dame de ParisOperation am offenen Dach

Geschwungen, begrünt oder mit eingebautem Schwimmbad: Erste Entwürfe für den Wiederaufbau das Daches der Notre-Dame-Kathedrale in Paris sind gewagt. Der von Präsident Emmanuel Macron ausgerufene Architekturwettbewerb und vor allem sein ehrgeiziger Zeitplan stoßen jedoch auf Widerstand.

Jürgen König im Gespräch mit Michael Köhler

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Stahlgerüste am Chor und dem Dach von Notre-Dame stützen einsturzgefährdete Stellen des Bauwerks. (picture alliance / Olivier Boitet / MAXPPP / dpa)
Noch immer einsturzgefährdet: Das Mauerwerk von Notre-Dame muss derzeit an vielen Stellen durch Stahlgerüste gestützt werden (picture alliance / Olivier Boitet / MAXPPP / dpa)
Mehr zum Thema

Wiederaufbau von Notre-Dame Kathedrale soll aussehen wie vor dem Brand

Kathedrale Notre-Dame Streit um den Wiederaufbau

Konservierte Akustik Forscher rekonstruieren den Klang von Notre Dame

Allein alle Schäden zu dokumentieren, könne Jahre dauern. Man sei immer noch in einer Notfallsituation und verantwortliche Architekten könnten nicht einmal garantieren, dass die Kathedrale überhaupt stehen bleibe. Es habe daher zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn, überhaupt Pläne zu machen.

Die Statiker arbeiteten unter abenteuerlichen Voraussetzungen, die Arbeit sei aufgrund des verbrannten Bleis nur in Schutzkleidung oder mithilfe von Robotern möglich.

Es sei sehr schwer, überhaupt zum Wiederaufbau zu recherchieren, viele Verantwortliche seien nicht zu erreichen oder wollten sich nicht äußern, so der Frankreich-Korrespondent des Dlf Jürgen König.

Wie original soll man rekonstruieren

Man habe die Kölner Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner eingeladen um sich ein Bild von den Zerstörungen zu machen.

"Was man mit einer gewissen Genugtuung, zumindest in gewissen Kreisen, zur Kenntnis genommen hat, ist, dass sie sich leicht distanziert zu den Modernismen beim Aufbau des Kölner Doms geäußert hat."

Das werde nun von jenen zitiert, die diese Modernismen in Paris unbedingt vermeiden wollten. Ihnen schwebt eine Rekonstruktion samt dem Vierungsturm vor, der dem Bauwerk Jahrhunderte später hinzugefügt wurde.

"Das Bild, das wir von Notre-Dame in Erinnerung haben, zeigt ja eben nicht die originale gotische Kathedrale sondern eine des 19. Jahrhunderts."

Womit man bei der Frage wäre: Was ist original und was nicht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk