Samstag, 03. Dezember 2022

COSCO-Einstieg in Hamburg
Politologe: China möchte andere Länder von sich abhängig machen

Der Teileinstieg der chinesischen Firma COSCO am Hamburger Hafen sende das „absolut falsche Signal“, dass man weiter auf China setze, sagte der Politologe Tim Rühlig im Dlf. Es gelte, künftig mit mehr verschiedenen Akteuren Handel zu treiben.

Rother, Frederik | 26. Oktober 2022, 09:10 Uhr

"Container Terminal Tollerort" steht auf dem Ausleger einer Containerbrücke. Das Bundeskabinett hat sich im Streit um einen chinesischen Einstieg bei einem Containerterminal im Hamburger Hafen auf einen Kompromiss verständigt.
Grundsätzlich jegliche Investitionen Chinas in Europa oder Deutschland abzulehnen, würde zu weit gehen, sagte Tim Rühlig von der DGAP im Dlf (picture alliance / dpa / Jonas Walzberg)