Samstag, 25.09.2021
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop
StartseiteSport am WochenendeWM-Protest der staatlich anerkannten Dopingopfer16.08.2009

WM-Protest der staatlich anerkannten Dopingopfer

In einer Pressekonferenz in Berlin haben der Doping-Opfer-Hilfe-Verein und eine Gruppe staatlich anerkannter Doping-Geschädigter ihren Protest gegen die unglaubwürdige Anti-Doping-Politik von Bundesregierung und Deutschem Olympischen Sportbund geäußert.

Eine Urinprobe wird in einem Schweizer Labor in Lausanne auf Dopingmittel getestet (AP)
Eine Urinprobe wird in einem Schweizer Labor in Lausanne auf Dopingmittel getestet (AP)

Die Dopingopfer wollen während der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Berlin mit gezielten Aktionen auf Doping-Mißstände hinweisen, unter anderem mit der Verteilung von 20.000 Anti-Doping-Brillen. Der "Heidi-Krieger-Anti-Doping-Preis" wird ebenfalls dieser Tage in Berlin an je zwei Ex-Trainer aus Ost-und West-Deutschland vergeben, die ihre Athleten vor Doping-Mißbrauch geschützt und dabei persönliche Nachteile in Kauf genomen haben.

Das Interview mit Andreas Krieger können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk