Mittwoch, 27.10.2021
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteUmwelt und VerbraucherWWF-Walfangexperte: Klimawandel gefährdet Wale zusätzlich23.06.2008

WWF-Walfangexperte: Klimawandel gefährdet Wale zusätzlich

In Santiago de Chile beginnt heute das Jahrestreffen der Internationalen Walfangkommission, IWC. Vertreter aus den 80 Mitgliedsländern beraten bis Freitag über den Zustand der weltweiten Wal- und Delfinpopulationen.

Moderation: Susanne Kuhlmann

Gestrandete Grindwale und Delfine an der tasmanischen Küste (AP)
Gestrandete Grindwale und Delfine an der tasmanischen Küste (AP)

Auf Antrag mehrerer südamerikanischer Länder soll zum Beispiel diskutiert werden, ob im südlichen Atlantik ein Schutzgebiet eingerichtet werden soll, in dem die Jagd auf Wale und Delfine grundsätzlich verboten wäre. Vermutlich wird sich auch Japan wieder zu Wort melden und verlangen, den seit 1986 verbotenen kommerziellen Walfang wieder zu gestatten.

Der World Wide Fund for Nature (WWF) hatte im Vorfeld der Tagung eine Studie über Walfischpopulation und Walfang veröffentlicht. Nach Ansicht des WWF-Artenschutzexperten Volker Homes stellt der Klimawandel eine weitere Gefahr für die Wale dar.

Das vollständige Gespräch mit Volker Homes können Sie mindestens bis zum 23.11.2008 in unserem Audio-On-Demand-Player hören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk