Archiv

USA
Wyoming verbietet als erster Bundesstaat sogenannte Abtreibungspille

Als erster Bundesstaat in den USA hat Wyoming Schwangerschaftsabbrüche mit Hilfe von Medikamenten komplett verboten.

18.03.2023
    Packung der Abtreibungspille Mifeprex
    Das Abtreibungsmedikament Mifepriston wird unter dem Namen Mifeprex vertrieben (imago/UPI PhotoMifeprex)
    Einen entsprechenden Erlass unterzeichnete Gouverneur Gordon. Der Republikaner forderte die Abgeordneten auf, sich für ein vollständiges Abtreibungsverbot in dem Bundesstaat einzusetzen. Derzeit befasst sich ein Gericht in Texas mit einem landesweiten Verbot der gängigsten Abtreibungspille Mifepriston. Das synthetische Steroid wird in den USA bei mehr als jedem zweiten Schwangerschaftsabbruch eingesetzt.
    Das Abtreibungsrecht gilt als eines der umstrittenen gesellschaftspolitischen Themen in den USA. Der Oberste Gerichtshof hatte zuletzt das Grundrecht auf Schwangerschaftsabbrüche abgeschafft. Mit der Entscheidung des Supreme Court bekamen die Bundesstaaten das Recht, Abtreibungen zu beschränken oder ganz zu verbieten.
    Diese Nachricht wurde am 18.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.