Armut in Deutschland
Zahl der Wohnungslosen 2022 weiter gestiegen

Die Zahl der Wohnungslosen ist in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich gestiegen.

09.11.2023
    Die Habseligkeiten eines Obdachlosen liegen auf dem Vorplatz am Hauptbahnhof.
    Der BAG Wohnungslosenhilfe zufolge ist die Gesamtzahl der Wohnungslosen im Jahr 2022 um fast 60 Prozent gestiegen. (picture alliance / dpa / Hauke-Christian Dittrich)
    Laut Hochrechnungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zählten mehr als 600.000 Menschen zu dieser Gruppe. Das waren rund 60 Prozent mehr als noch im Jahr davor. Die meisten kamen den Angaben zufolge vorübergehend bei Verwandten, Freunden oder Bekannten unter, haben aber keine eigene Wohnung. Etwa 50.000 Menschen lebten ohne Unterkunft auf der Straße.
    Der Anstieg wird vor allem auf steigende Flüchtlingszahlen zurückgeführt. Die Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft, Rosenke, erklärte, fehlender bezahlbarer Wohnraum sei der Hauptgrund für die Wohnungsnot.
    Diese Nachricht wurde am 08.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.