Donnerstag, 07. Juli 2022


"Zeitenwende nicht erkannt": Wann brechen ARD und ZDF ihre Senderoutine auf?

Im Rückblick ist Montag, der 21.02. ein historisches Datum. Putins Rede erscheint im Rückblick als die Kriegsrede, mit der alles begann. Als unser Hörer Rolf Niefind an diesem Abend im Fernsehen nach Informationen sucht, findet er keine Sondersendung in ARD und ZDF. War das aus programmplanerischer Sicht ein Fehler? Wann sollten Medien ihre Senderoutine brechen, um das Programm für Nachrichten zu öffnen? Und wenn sie es nicht tun: Wie erklären sie das denjenigen, die nach Nachrichten suchen? Darüber spricht Stephan Beuting aus der DLF-Medienredaktion mit Hörer Rolf Niefind, dem ARD-Chefredakteur Oliver Köhr und dem Medienwissenschaftler und Experten für Krisenkommunikation Prof. Martin Löffelholz.

Beuting, Stephan; Niefind, Rolf; Löffelholz, Martin; Köhr, Oliver | 25. Februar 2022, 15:35 Uhr

Wladimir Putin sitzt an einem Schreibtisch und spricht in die Kamera
In einer Fernsehansprache am 21. Februar gab der russische Präsident Wladimir Putin bekannt, dass er die Separatistengebiete im Oster der Ukraine als unabhängige Staaten anerkennt (picture alliance / ASSOCIATED PRESS)