Samstag, 13. August 2022

Archiv


Zur Prävention und Abschreckung

In Weinheim bei Heidelberg wird jetzt das "Internationale Doping-Archiv" eröffnet. Ein Novum, nicht nur in Deutschland.

Von Thomas Purschke | 05.04.2011

    Der gemeinnützige Dopingopferhilfe-Verein in Weinheim als Träger dieses Archivs hat in den vergangenen Jahren von Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Sport die unterschiedlichsten Dokumente zum pharmakologischen Dopingbetrug der letzten Jahrzehnte erhalten. Das Material umfasst die Ära der deutsch-deutschen Sport- und Doping-Geschichte sowie weitere Dokumente aus europäischen Staaten, allen voran Frankreich, und aus den USA.

    Zum Bestandteil des Archivs gehören Akten zur medizinischen Forschung ebenso wie zur strafrechtlichen Aufarbeitung des DDR-Staatsdopings und seiner Kontrolle durch das Ministerium für Staatssicherheit. "Einzigartig" in Inhalt und Umfang nennt der Chirurg Klaus Zöllig, der Vorsitzende des Dopingopferhilfe-Vereins, dieses internationale Doping-Archiv, das den präventiven Kampf gegen Doping im Sport unterstützen soll.

    Link zum Verein:
    Doping-Opfer-Hilfe e.V.