Freitag, 02. Dezember 2022

Klimaschutz und -proteste
Klimaforscher: „Radikale Aktionen führen zu Polarisierung“

Klimaforscher Mojib Latif sieht kaum Bewegung in der internationalen Klimapolitik, Schockstarre und Spaltung dominierten. Radikale Protestaktionen seien allerdings nicht geeignet, diese zu überwinden.

Zurheide, Jürgen | 12. November 2022, 08:11 Uhr

Klimaforscher Mojib Latif im Jahr 2021 bei der Eröffnung einer neuen Anlage zur Herstellung von CO2-neutralem Kerosin
Der Klimaschutz bräuchte eher breite Unterstützung aus der Bevölkerung als radikale Protestaktionen, meint Mojib Latif. (picture alliance/dpa)