Samstag, 18. Mai 2024

Parlamentswahl in der Schweiz
Zuwachs für die Rechtspopulisten erwartet

In der Schweiz werden heute beide Kammern des Parlaments neu gewählt.

22.10.2023
    Blick von der mittleren Zuschauertribüne in den Nationalratssaal des Bundeshauses in Bern
    Der Schweizer Nationalrat in Bern (Peter Mosimann)
    Umfragen zufolge dürfte die rechtspopulistische Schweizerische Volkspartei zulegen und auf rund 28 Prozent der Stimmen kommen. Sie bliebe damit stärkste Kraft im Parlament. Nach Agenturberichten wird erwartet, dass das Wahlergebnis nichts an der siebenköpfigen Regierung ändert. Diese wird seit Jahrzehnten von den vier größten Parteien gestellt. Neben den Rechtspopulisten und den Sozialdemokraten von der SP sind das die liberale FDP und die frühere christliche CVP, die heute "Mitte" heißt.
    Wahlberechtigt sind gut 5,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger. Meist stimmen mehr als 90 Prozent per Brief ab. Die letzten Wahllokale schließen wie in der Schweiz üblich um 12 Uhr mittags.
    Diese Nachricht wurde am 22.10.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.