Tierschutz
Zwei Belugawale aus Ukraine nach Spanien gebracht

In einer aufwändigen Evakuierungsaktion sind zwei Belugawale aus der umkämpften ukrainischen Region Charkiw nach Spanien gebracht worden.

22.06.2024
    Einer der beiden Beluga-Wale aus Charkiw in Valencia. Am Beckenrand stehen zahlreiche Menschen, darunter Regionalpräsident Carlos Mazon. Sie füttern das Tier, das sein Maul weit geöffnet hat.
    Das vom Oceanogràfic-Aquarium veröffentlichte Bild zeigt einen der beiden Beluga-Wale kurz nach seiner Ankunft in Valencia. (AFP / MARC DOMENECH / OCEANOGRAFIC OCEANARIUM OF VALENCIA)
    Die beiden Meeressäuger seien eingetroffen, teilte das Oceanogràfic-Aquarium in der spanischen Hafenstadt Valencia mit. Die Wale wurden demnach zunächst auf dem Landweg aus Charkiw zum Hafen von Odessa transportiert. Anschließend wurden sie über die Grenze in die moldauische Hauptstadt Chisinau gebracht. Von dort aus wurden sie an Bord eines gecharterten Flugzeugs nach Valencia geflogen.
    Seit dem Beginn der russischen Invasion hat das Nemo-Delfinarium in Charkiw bereits mehrere Robben, Seelöwen und Delfine evakuiert.
    Diese Nachricht wurde am 20.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.