Montag, 22. April 2024

Archiv

Istanbul
Zwei Krankenhäuser wegen mangelnder Erdbebensicherheit evakuiert

In der türkischen Stadt Istanbul sind zwei Krankenhäuser wegen mangelnder Erdbebensicherheit evakuiert worden.

01.03.2023
    Stadtansicht von Istanbul
    Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 der türkischen Millionen-Metropole Istanbul ein ähnlich großes Erdbeben droht wie zuletzt der Südtürkei (dpa / picture alliance / Khaled Eladawy)
    Betroffen ist unter anderem das Universitätsklinikum der Millionenmetropole. Rund 800 Betten und 32 Operationssäle sowie die Intensiv- und Dialyse-Stationen müssen verlegt werden. Die Patienten würden in ein Krankenhaus im Stadtteil Sisli gebracht, teilte Gesundheitsminister Koca mit.
    Experten gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2030 Istanbul ein ähnlich großes Erdbeben droht wie zuletzt den Gebieten im Südosten der Türkei und in Syrien. Dort wird die Zahl der Todesopfer inzwischen mit über 50.000 angegeben.
    Diese Nachricht wurde am 01.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.