• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 20:10 Uhr Das Feature
StartseiteMusikszene"Ein musikalisches Gedächtnis" schaffen01.08.2017

Arabische Musik"Ein musikalisches Gedächtnis" schaffen

Wider das Vergessen der arabischen Klassik

Verschmäht, vernachlässigt, verschwunden: Klassische arabische Musik ist selbst für die Menschen im Nahen Osten und in Nordafrika oft ein großes Fragezeichen. Dabei gäbe es eine Menge zu entdecken.

Von Susanne El Khafif

Eine Schellackplatte mit Aufnahmen arabischer Klassik (Susanne El Khafif)
Rare Antiquität: Arabische Klassik zum Anhören (Susanne El Khafif)
Mehr zum Thema

Dagan Ensemble Arabische und orientalische Musik beim Rudolstadt-Festival

Multikulturelle Berliner Musikszene Elektro-DJ trifft auf Arabische Klassik

Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage nachhören.

Klassische arabische Musik … – eine unbekannte Klangwelt für die Menschen außerhalb des Nahen Ostens und Nordafrikas. Aber auch für die meisten Menschen dort – zwischen Beirut, Damaskus, Bagdad und Kairo – sind diese Klänge verhallt. Nach der Erfindung neuzeitlicher Aufnahme- und Abspieltechniken wurde die westlich geprägte Musik übermächtig und verdrängte das eigene kulturelle Erbe. Und: Die neuen Machthaber setzten auf europäische Klänge, begriffen die klassische arabische Musik als rückständig und rückwärtsgewandt.

Sorgfältige Dokumentation alter Tonaufnahmen

Ein alter Edison Home Phonograph und Leerwalzen (Susanne El Khafif)Edison Home Phonograph und Leerwalzen (Susanne El Khafif)

Doch noch immer gibt es Zeugnisse der Vergangenheit: Aufnahmen auf Wachszylinder oder auf Schellackplatte, die zeigen, wie lebendig und vielfältig diese Musik einst gewesen ist. Mustapha Said, Mitbegründer der libanesischen Stiftung AMAR, hat sich zum Ziel gesetzt, möglichst viele dieser Akustik-Schätze aufzuspüren. Mit einem Team restauriert und archiviert er die Antiquitäten, um 'ein musikalisches Gedächtnis' zu schaffen – und um die klassische arabische Musik mit neuem Leben zu erfüllen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk