• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteSternzeitMond, Karneval, Affe, Neujahr07.02.2016

Chinesisches NeujahrsfestMond, Karneval, Affe, Neujahr

Morgen ist Rosenmontag – und zugleich Neujahr. Das ist kein Karnevalsscherz, denn die Rede ist vom chinesischen Neujahrsfest. Es steht, wie der Karneval, im Zeichen des Mondes. In China richtet sich der Kalender nach Sonne und Mond: Neujahr ist am zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende.

Von Dirk Lorenzen

Den Termin des chinesischen Jahresanfang bestimmt vor allem der Mond (ESO/Hüdepohl)
Den Termin des chinesischen Jahresanfang bestimmt vor allem der Mond (ESO/Hüdepohl)

Der erste Neumond danach war am 10. Januar. Morgen um 15.39 Uhr ist es wieder soweit. Mit diesem Neumond endet das Jahr des Schafs und es beginnt das Jahr des Affen.

Zum chinesischen Tierkreis gehören außerdem noch die Figuren Hahn, Hund, Schwein, Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange und Pferd.

Für uns klingen die Namen dieser Sternbilder sehr ungewohnt – aber bei den himmlischen Figuren gibt es kein richtig oder falsch. Jeder Kulturkreis hat sein Firmament. Schließlich ist es nur eine Frage der Fantasie, ob man am Himmel einen Widder oder einen Affen sieht.

Auch die chinesischen Varianten von Drache und Schlange haben nichts mit den bei uns bekannten Sternbildern dieses Namens zu tun.

Der Karneval wiederum hängt auch vom Mond ab, allerdings nicht vom Neu-, sondern vom Vollmond. Der erste Vollmond nach der Frühlingstagundnachtgleiche entscheidet den Termin des Osterfests. Sieben Wochen vor Ostern ist Karneval.

In diesem Jahr spielen unser österlicher Vollmond und der chinesische Neujahrsneumond so geschickt zusammen, dass beide Feste am selben Tag sind.

Wenn am Aschermittwoch angeblich alles vorbei ist, fängt für den Mond ein neuer Lauf über den Himmel an: Dann kündet abends im Westen unübersehbar die zunehmende Mondsichel vom Jahr des Affen.

Die Sonne ist ein brodelndes Kraftwerk (NASA)Der chinesische Kalender richtet sich nach Mond und Sonne (NASA)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk