• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 03:55 Uhr Kalenderblatt

SicherheitstechnologieDer vernetzte Polizist

Auf der Critical Communication World in Amsterdam steht dieses Mal der vernetzte Polizist im Vordergrund der Debatten. Die Zukunftsszenarien gehen weit über die Bodycam oder die Datenbrille hinaus - erste Entwicklungskonzepte setzen dabei aber auf vorhandene Technik.


Robotikkonferenz ICRARoboter werden kleiner, nachgiebiger und freundlich

Reinigungsroboter werden bald noch bedarfsorientierter putzen, zum Beispiel in Großraumbüros. Mit Hilfe eines Lasers messen sie die Räume aus, mit allen Wänden, Türen, Tischen und den Papierkörben. Daraus erzeugen sie dann ein eigenes Kartensystem. So haben sie es besser im Blick, ob und wo es schmutzig ist. Und sie leeren sogar die Papierkörbe.


Coden wie Harry PotterDer einzigartige Stil eines Software-Entwicklers

Programmierer von Computerprogrammen können wohl nicht länger anonym bleiben. Programmieren wird wie eine Sprache erlernt und jeder Mensch entwickelt dabei seinen eigenen Stil. Forscher wollen nun über eine Mustererkennung feststellen, wer für ein bestimmtes Programm verantwortlich ist. Das hat Auswirkungen bis in den militärischen Bereich hinein.


Teilnehmerin mit Google Cardboard auf der Konferenz re:publica am 2. Mai 2016 in Berlin.  (imago stock&people)

re:publica 2016Technik, Trends und Politik

Ein EU-Kommissar, der sich selbst eingeladen hat, Video Games in einem Rollstuhl, Roboter im Klassenkampf und Gewerkschaften, die sich um Clickworker kümmern wollen: Die Jubiliäumsausgabe der Netzkonferenz re:publica hatte wieder mehr zu bieten, als man sich anschauen konnte. Ein Einblick.


Standards in der Industrie 4.0Eine alte Softwarearchitektur soll helfen

Damit Industrie 4.0, die vernetzte Produktion, Wirklichkeit werden kann, bedarf es vor allem gemeinsamer Standards auf allen Ebenen. Genau das fehlt aber, denn bislang gibt es Standards von gleich drei Organisationen, die sich teilweise widersprechen. Abhilfe könnte hier die schon 20 Jahre alte Serviceorientierte Architektur schaffen.


BigBrother Award vergebenBittere Zitronen für die Datenkraken

Die BigBrother-Awards sind die wohl sauersten Zitronen, die sich Unternehmen für den schlechten Umgang mit den schützenswerten Daten anderer Leute in Deutschland einhandeln können. Zweifelhafter Preisträger sind dieses Jahr unter anderem die Berliner Verkehrsbetriebe und Change.org - die Internetplattform sorgte während der Verleihung für einen Eklat.


Bots auf VerkaufstourFacebooks Messenger soll zur Marketingplattform mutieren

Die IT-Branche ist im Chatbot-Fieber. Microsoft-Chef Satya Nadella erklärte jüngst bei der hauseigenen Entwicklerkonferenz Build, intelligente Bots würden schon bald die beliebten Smartphone-Apps ersetzen. Diese Woche nun hat Facebook seine Entwicklerkonferenz "F8" in San Francisco abgehalten. Auch da waren die Bots ein ganz wichtiges Thema.


Open-Source-SoftwareWie sinnvoll sind Ausschlussklauseln?

Mit Ausschlussklauseln für Open-Source-Software wollen Entwickler ihre Produkte vor unrechtmäßiger Nutzung durch Militär oder Geheimdienste schützen. Sie fürchten, dass Menschen damit Schaden zugeführt werden könnte. Kritiker argumentieren, mit solch einer Klausel sei die Software keine freie Software mehr.

Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 04.06.2016 16:30 Uhr

Forschung aktuell
Computer und Kommunikation
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk