• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 09:35 Uhr Tag für Tag
StartseiteWissenschaft im BrennpunktDas Auto ist das Problem17.07.2011

Das Auto ist das Problem

Chinas Stadtplaner entschleunigen den Verkehr

Die Vision ist relativ klar: In Zukunft surren Elektroautos wie an einer Perlenkette aufgereiht über Autobahnen. Doch was erwartet uns auf dem Weg in diese Zukunft? Die Probleme, die das Auto verursacht sind heute schon akut: Umweltprobleme, Gesundheitsprobleme, Probleme bei der Verkehrsplanung. Und sie werden heute schon gelöst, beispielsweise in der chinesischen Millionenstadt Hefei.

Von Thomas Reintjes

In Chinas Metropolen, hier Gangzhou, werden Mittel gegen den Verkehrsinfarkt entwickelt. (AP Archiv)
In Chinas Metropolen, hier Gangzhou, werden Mittel gegen den Verkehrsinfarkt entwickelt. (AP Archiv)

Das Feature lässt Wissenschaftler aus China, Deutschland und Österreich zu Wort kommen – aus Fahrzeugtechnik, Verkehrspsychologie und Stadtplanung. Sie zeigen auf, wie der Autoverkehr schon heute besser beherrscht werden kann, was Modelle für den Individualverkehr der Zukunft sind und welche Hürden noch genommen werden müssen, um eine flächendeckende Veränderung der Mobilität zu erreichen. Thomas Reintjes besuchte Verkehrs- und Städteplaner in chinesischen Megacities wie Hefei und Schanghai und fragte sie nach der Anwendbarkeit ihrer Konzepte auf hiesige Situationen.

"Manuskript zur Sendung:"

Das Auto ist das Problem

"Weiterführende Links:"

Megastadt der Zukunft

In lockerer Folge beleuchtet Wissenschaft im Brennpunkt die unterschiedlichen Aspekte dieser im 20. Jahrhundert erstmals aufgetretenen Siedlungsform. Lesen Sie mehr auf der Sonderseite

Sendungen des Deutschlandradios:

      Stadt der Zukunft
      (Neonlicht, 12.06.11)

     &nbspSoziologe: Junge Leute brauchen Auto nicht mehr zum Angeben
      (Ortszeit: Interview, 27.04.11)

      Reiche im Zentrum, Arme am Stadtrand?
      (Studiozeit: Aus Kultur- und Sozialwissenschaften, 21.04.11)

      Vom Auto-Mekka zum Fußgänger-Paradies
      (Eine Welt, 05.01.11)

      Flucht und Verteilung
      (Länderreport, 20.01.11)

      Vom Moloch zur Stadt mit grünem Gewissen
      (Unwelt und Verbraucher, 09.07.10)

      Handys als Stausensoren
      (Forschung aktuell, 21.06.10)

     &nbspMan wird die Wirtschaft umorganisieren müssen
      (Radiofeuilleton: Thema, 1.12.09)

      Wenn die Ampel mitdenkt
      (Radiofeuilleton: Elektronische Welten, 16.09.09)

      Lernfähige Grüne Welle
      (Forschung aktuell, 15.06.09)

      Mit Maut und Masterplan
      (Hintergrund, 05.10.08)

      Daddeln für den Verkehr
      (Forschung aktuell, 21.04.08)


Links ins Netz:

      Megacities-Programm des Bundesforschungsministeriums

      Projekt Metrasys, Hefei

      Hongqiao Low Carbon Business District, Schanghai

      DLR-Verkehrsstudien, Berlin

      Verkehrspsychologie, TU Braunschweig

      Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik, Wuppertal Institut

      Institut für Städtebau, Universität Duisburg-Essen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk