Montag, 11.12.2017
StartseiteSport AktuellJones darf weitermachen09.08.2017

DFB-FrauenJones darf weitermachen

Nach dem überraschend frühen Ausscheiden bei der EM hatte DFB-Präsident Grindel um Bedenkzeit gebeten. Seit heute steht fest: Bundestrainerin Steffi Jones darf trotz des Misserfolgs weitermachen. Sie unterschrieb heute sogar einen neuen Vertrag.

Von Matthias Merget

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Bundestrainerin Steffi Jones (Revierfoto)
Bundestrainerin Steffi Jones darf weitermachen. (Revierfoto)
Mehr zum Thema

Frauenfußball-EM "Über Jones dürfte diskutiert werden""

Fußball-Europa-Meisterschaft

Frauenfußball-EM 2017 in den Niederlanden DFB-Elf trifft auf starke Gegner

Das Präsidium des Deutschen Fußballbundes (DFB) hat Steffi Jones sein Vertrauen ausgesprochen und als Zeichen des Rückhaltes ihren Vertrag bis zur WM 2019 in Frankreich verlängert. Der Vertrag erhält eine Option um ein weiteres Jahr.

Nach dem enttäuschenden Aus im Viertelfinale bei der Europameisterschaft haben die Verantwortlichen um DFB-Präsident Reinhard Grindel die Situation analysiert und beschlossen, mit Jones weiterzuarbeiten.

Jones spricht von klarem Auftrag

Die Bundestrainerin freute sich über das Vertrauen und sprach von einem klaren Auftrag und von einer Verpflichtung aus den Erfahrungen bei der EM die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk