Klassik-Pop-et cetera / Archiv /

 

Die Schriftstellerin und Malerin Barbara Honigmann

Die Schriftstellerin und Malerin Barbara Honigmann
Die Schriftstellerin und Malerin Barbara Honigmann (picture alliance / dpa / Ingo Wagner)

Barbara Honigmann hat eine Wohnung mit vielen Tischen. Einer steht in der Küche, einer im Schlafzimmer, einer im Wohnzimmer und zwei im Arbeitszimmer. Tische, an denen sie reihum sitzt und malt oder schreibt. Seit fast 30 Jahren lebt die jüdische Autorin in Straßburg. Geboren worden ist sie 1949 in Ost-Berlin. Ihre Eltern waren zwei Jahre zuvor aus dem englischen Exil zurückgekehrt.

Barbara Honigmann studierte Theaterwissenschaften, wurde Dramaturgin, Regisseurin, Autorin und Malerin. Schon früh beschäftigte sie sich intensiv mit ihren jüdischen Wurzeln, doch in der DDR war es ihr nicht möglich, das jüdische Leben frei zu entfalten.

Mit ihrem Mann und zwei Söhnen übersiedelte sie 1984 nach Frankreich. "Vom Osten in den Westen, von Deutschland nach Frankreich und aus der Assimilation mitten in das Thora-Judentum hinein" – so beschrieb sie einmal ihren Wechsel von der DDR nach Frankreich, wo wir sie besucht und an einem ihrer Tische ihren Lieblingsmusiken gelauscht haben.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Klassik-Pop-et cetera

Am MikrofonDie Journalistin und Schriftstellerin Hatice Akyün

Hatice Akyün, deutsch-türkische Schriftstellerin, Journalistin.

Ihr Leben war kürzlich auf der Leinwand zu sehen: Die Komödie "Einmal Hans mit scharfer Sauce" erzählt die Geschichte der Hatice Akyün und basiert auf ihrem gleichnamigen Debütroman. Die türkischstämmige Protagonistin ist Mitte 30, emanzipiert und auf der Suche nach einem deutschen Mann.

Am Mikrofon Der Cellist Pieter Wispelwey

Ein Violincello

Pieter Wispelwey spielte Bachs Cellosuiten auf dem Barockcello, noch bevor er sich allzu ausführlich mit historischer Aufführungspraxis auseinandergesetzt hatte. Er selbst nennt seinen Zugang "ziemlich autodidaktisch". Er sei schlichtweg neugierig darauf gewesen, die Farben der älteren Musik auf Darmsaiten wiederzuentdecken, so Wispelwey.

Am MikrofonDer Jazzmusiker und Sänger Peter Fessler

Jazzmusiker und Songwriter Peter Fessler tritt am 22.05.2014 in Hamburg bei der Verleihung des Echo Jazz 2014 auf.

Der Song "New York, Rio, Tokyo" ist im Jahr 1986 der große internationale Hit. Peter Fessler, der damalige Frontmann der Band Trio Rio, spricht von einem "Überfall-Erfolg". Doch bei dem soll es bleiben, und Peter Fessler verlässt kurze Zeit später die Latinformation.