Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Ein Himmelreich für Asbest

Warum das Material in der Ukraine so beliebt ist

Von Ralph Ahrens

Gefährliche Schönheit: Asbestfasern unter dem Elektronenmikroskop.
Gefährliche Schönheit: Asbestfasern unter dem Elektronenmikroskop. (Wikipedia/GNU)

Heute startet die Fußball-Europameisterschaft, zunächst in Polen und morgen dann auch in der Ukraine. Dass in der Ukraine nicht immer die Standards der Europäischen Union herrschen, wurde bei der Diskussion um die Lage der Menschenrechte in den vergangenen Wochen sehr deutlich.

Ein Ähnliches Bild aber zeigt sich auch beim Asbest, dem giftigen Baumaterial, das in der EU längst verboten ist. In der Ukraine ist Asbest – das kann man so sagen – sehr beliebt.

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens bis zum 07.12.2012 als MP3-Audioin unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

BlitzmarathonEinspruch gegen Bußgeld für Raser lohnt oft

Geschwindigkeitskontrolle - Lasermessgerät

Mit dem bundesweiten Blitzmarathon sollen Autofahrer vom Rasen abgehalten werden. Nicht immer muss man aber Knöllchen für zu schnelles Fahren widerspruchslos hinnehmen. Zahlreiche Bußgeldbescheide sind fehlerhaft, auch aufgrund von Messfehlern.

Atommüll-LagerungWie schützt man kommende Generationen?

Seit gut zehn Jahren wird in Bure das Forschungslabor Andra betrieben.

Ein künftiges Atommüll-Endlager muss die Abfälle nicht nur sicher einlagern, künftige Generationen müssen auch verständlich vor den Gefahren gewarnt werden. Doch wie informiert man Menschen, die erst in vielen 1.000 Jahren geboren werden? Das haben Wissenschaftler auf einer Konferenz in Verdun diskutiert.

EuGH Extrakosten für Fluggepäck zulässig