Umwelt und Verbraucher / Archiv /

 

Ein Himmelreich für Asbest

Warum das Material in der Ukraine so beliebt ist

Von Ralph Ahrens

Gefährliche Schönheit: Asbestfasern unter dem Elektronenmikroskop.
Gefährliche Schönheit: Asbestfasern unter dem Elektronenmikroskop. (Wikipedia/GNU)

Heute startet die Fußball-Europameisterschaft, zunächst in Polen und morgen dann auch in der Ukraine. Dass in der Ukraine nicht immer die Standards der Europäischen Union herrschen, wurde bei der Diskussion um die Lage der Menschenrechte in den vergangenen Wochen sehr deutlich.

Ein Ähnliches Bild aber zeigt sich auch beim Asbest, dem giftigen Baumaterial, das in der EU längst verboten ist. In der Ukraine ist Asbest – das kann man so sagen – sehr beliebt.

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens bis zum 07.12.2012 als MP3-Audioin unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Umwelt und Verbraucher

Ein SelbstversuchEinkaufen ohne Verpackung

Wir sind Weltmeister im Mülltrennen. Nur Müll von vornherein zu vermeiden, daran hapert es. Kein Wunder, denn Abfall einsparen ist gar nicht so einfach: Ohne Pappkarton, Plastiktüte oder Alufolien geht hierzulande fast gar nichts. Doch Abfall vermeiden ist gar nicht so einfach.

Salzpipeline Entsalzung der Werra wird Jahrhundertaufgabe

Verbraucher-TypologieVerantwortungsvoll, verletzlich, vertrauend

Immer wieder sprechen Politiker vom "mündigen Verbraucher", dem Idealbild des deutschen Konsumenten, der sich über Inhaltsstoffe und Produktionsbedingungen informiert und Preise vergleicht. Da es in der Realität den einen deutschen Konsumenten nicht gibt, haben Soziologen und Verbraucherschützer nun eine Typologie erstellt – mit erstaunlich sentimentalen Charakteren.