• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen

PortugalUntersuchung gegen Ex-Premierminister Barroso

Das portugiesische Parlament hat den ehemaligen Premierminister José Manuel Barroso zu einer Anhörung vorgeladen. Konkret geht es um die Teilnahme Portugals am Irakkrieg. Kritiker werfen dem Politiker vor, hinter seiner Entscheidung habe vor allem ein persönliches Interesse gestanden. Mit der Anhörung wollen sie den ehemaligen Regierungschef öffentlich an den Pranger stellen.


GriechenlandTsipras strebt Änderung des Wahlrechts an

Bislang sieht es das Gesetz in Griechenland vor, dass die stärkste Partei bei den Parlamentswahlen einen Bonus von 50 zusätzlichen Abgeordneten bekommt. Nun sind vorgezogene Neuwahlen möglich und der Regierungspartei Syriza droht der Verlust ihres Vorsprungs. Darum will Regierungschef Alexis Tsipras das Wahlrecht ändern und den Bonus abschaffen - aus reinem Machtkalkül?


Frankreich und der Terror"Die Gräben sind tiefer geworden"

Nach der Reihe von Anschlägen wird der gesellschaftliche Kitt in Frankreich immer poröser. Die Angst vor Fremden wächst, hinzu kommen Wut und Ablehnung. Die Journalistin Birgit Kasper lebt in Frankreich und berichtet über die schwierige Gemütslage und die Strömungen innerhalb der französischen Gesellschaft.


Putsch in Spanien vor 80 JahrenSchwierige Frage nach dem Gedenken

Spaniens Zweite Republik wird von einem zerrissenen Bündnis aus Kommunisten und Sozialisten regiert. Als die rechtsnationale Militärführung vor 80 Jahren unter General Franco putscht, scheitert diese in großen Städten wie Madrid. Drei Jahre eines grausamen Bürgerkriegs folgten. Noch heute spaltet der Putsch die spanische Gesellschaft - selbst in der Frage, wie daran erinnert werden soll.

Frankreich nach dem TerrorDer solidarische Geist scheint zu schwinden

Die Attentate im vergangenen Jahr in Paris lösten Entsetzen, Trauer und Angst aus. Seit dem Anschlag in Nizza ist nun die Wut hinzugekommen. Der Alltag in Paris und andernorts wird härter. Auch der solidarische Geist von damals, als das ganze Land zusammenstand, scheint nicht mehr aktuell zu sein.


UkraineMinsker Abkommen in weiten Teilen nicht erfüllt

Auch das wird Thema im NATO-Russland-Rat sein: Die Umsetzung des Abkommens von Minsk hakt nach wie vor. Sowohl die Ukraine als auch die Separatisten im Donezbecken halten ihre Zusagen nicht ein - und Russland verstärkt eher seine Präsenz in der Krisenregion wieder.


NordirlandStarker Polizeieinsatz bei protestantischen Paraden

Alte Konflikte sorgen immer wieder für neue Unruhe: Die Protestanten zelebrieren in diesen Tagen den Sieg ihres Königs über die Katholiken vor 326 Jahren. In Belfast, der immer noch in protestantische und katholische Wohnviertel aufgeteilten Stadt, haben diese Feiern bis heute ein hohes Konfliktpotenzial.


Privatisierungswelle in GriechenlandGroße Pläne für den alten Athener Flughafen

Eigentlich wollte die griechische Regierung unter Premierminister Alexis Tsipras die Privatisierung staatlichen Eigentums stoppen. Doch stattdessen schreitet sie voran. Der stillgelegte Athener Flughafen Elliniko wurde inzwischen verkauft - dort soll Europas größtes Immobilienprojekt entstehen. Viele Anwohner wünschen sich eine andere Lösung für das Gelände.


Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 25.07.2016 09:10 Uhr

Europa heute
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Europa heute" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Gesichter Europas

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk