Donnerstag, 24.05.2018
 
Seit 11:35 Uhr Umwelt und Verbraucher
StartseiteDeutschlandfunk - Der PolitikpodcastDas Ende der Bequemlichkeit01.12.2017

Folge 20Das Ende der Bequemlichkeit

Alles deutet auf eine große Koalition. Wirklich alles? Vor wenigen Wochen noch schien alles auf Jamaika hinzudeuten - und darauf, dass die SPD sich als größte Oppositionspartei neu aufstellt. Immer neue Querschüsse lassen an der Neuauflage der GroKo leise Zweifel aufkommen. Wer kann sich seiner Sache wie sicher sein?

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Seehofer, Schulz und Merkel am Abend beim Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)
Seehofer, Schulz und Merkel am Abend beim Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue. (picture alliance / dpa / Kay Nietfeld)

Die letzten Jahrzehnte lief nach einer Bundestagswahl immer das selbe Programm ab: Der Wahlsieger lädt zu Gesprächen, es wird sondiert, es werden Koalitionsgespräche geführt und anschließend wird regiert. So einfach ist das nicht mehr. Nach den gescheiterten Jamaika-Gesprächen muss sich ein neues Bündnis zusammen finden. Im Moment versuchen sich Union und SPD - die eigentlich in die Opposition wollte - anzunähern.

Wie sicher oder unsicher es ist, dass es eine Neuauflage der GroKo geben wird, woran es scheitern könnte, welche Altenativen es gibt und welche internen Probleme die Parteien beschäftigen, darüber sprechen unsere Korrespondenten Frank Capellan, Klaus Remme und Katharina Hamberger in Folge 20 unseres Hauptstadtstudio-Podcasts.

Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht an uns aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.

Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk