• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 08:50 Uhr Presseschau

Forschung Aktuell

MediathekPodcastRSS
Kleine Welle am Strand (Jan-Martin Altgeld)

Segelnde Spinnenarten Achtbeiner ahoi

Während einer Forschungsreise bemerkte Charles Darwin einst Spinnen, die, an dünnen Fäden hängend, über den Ozean geflogen kamen und sich in den Schiffsmasten verfingen. Was der Forscher damals nicht wusste: Selbst wenn die Tiere ins Wasser fallen, ist ihre Reise noch nicht zu Ende - sie können auf dem Meer weitersegeln.


Ein Mann wird gegen Masern geimpft. (picture alliance / dpa / Lukas Schulze)

Schweinegrippe-Impfung Schlafkrankheit als natürliche Nebenwirkung

Als 2009 weltweit die Schweinegrippe grassierte, ließen sich Tausende Menschen in Europa mit Pandemrix impfen. Im Anschluss daran wurden vor allem bei Jugendlichen einige wenige Fälle von Narkolepsie - also Schlafkrankheit - registriert. Wie das eine mit dem anderen zusammenhängt, war lange unklar. Ein internationales Forscherteam hat jetzt eine Spur gefunden.


Johann-Dietrich Wörner bei einer Pressekonferenz hinter Flaggen Deutschlands, der USA und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. (dpa / Christoph Schmidt)

Europäische WeltraumagenturEin Dorf auf der Rückseite des Mondes

Der neue ESA-Chef ist ein Deutscher. Johann-Dietrich Wörner will die Arbeit der Weltraumagentur an die zunehmende Kommerzialisierung der Raumfahrt anpassen. Im Deutschlandfunk-Interview lobte er die Internationale Raumstation ISS als Friedensprojekt - und schlug als Nachfolge ein "Moon Village" vor.


Die renommierte Universität Harvard in Cambridge (Massachusetts) (picture alliance / dpa)

Datenschutz in der Wissenschaft Forscher im Dilemma

Daten, die in Universitäten gewonnen werden, sollten frei zugänglich sein. Doch wenn es um personenbezogene Informationen geht, spielt auch Datenschutz immer eine Rolle. Probandendaten können nicht in jedem Fall einfach weitergegeben werden. Das stellt Forscher vor eine fundamentale Frage: Anonymität oder offene Wissenschaft? Ein Beispielfall aus Harvard.


Die Falcon-9-Rakete von Space X beim Start in Cape Canaveral am 28. Juni 2015, an Bord ein Dragon-CRS7-Transporter, Ziel ist die ISS. Wenige Minuten nach dem Start zerbricht die Rakete. (AFP Photo / Bruce Weaver)

Raumfahrt"Falke" mit Bruchlandung

Für das Raumfahrtunternehmen SpaceX ist es ein herber Rückschlag: Ihr Nachschubflug zur Internationalen Raumstation ist gescheitert. Die Falcon-9-Rakete zerbrach in der Luft; was mit der Nutzlast passiert ist, ist erst einmal unklar, und der weitere Flugplan der kalifornischen Raumfahrtpioniere auch.


Zahlreiche Glasfaserkabel unter anderem zur Übertragung von Hochgeschwindigkeitsinternet

Kapazität von LichtleiternFlotte Faser im Anmarsch

Sie gilt als das Rückgrat des Internets - die Glasfaser. Allein hierzulande liegen bereits einige hunderttausend Kilometer davon. Mit den Jahren ist es den Fachleuten gelungen, immer mehr Daten durch die haarfeinen Fiber zu schicken. Doch allmählich stoßen sie an Grenzen. US-Forscher stellen nun eine Methode vor, mit der sie die Kapazität von Glasfasern verdoppeln wollen.


Die Riesenschildkröte "Lonesome George" im Galápagos National Park in Ecuador, aufgenommen 2007 - fünf Jahre vor ihrem Tod. (picture alliance / dpa / Tui De Roy/Png/Handout)

ReptilienWie die Schildkröte zu ihrem Panzer kam

Ein in Baden-Württemberg entdecktes Fossil bringt Licht ins Dunkel der Schildkröten-Evolution. Der Fund schließt eine wichtige Lücke im Stammbaum der viele Millionen Jahre alten Tierordnung und könnte auch die Frage beantworten: Woher haben Schildkröten ihren Bauchpanzer?


Undatierte mikroskopische Querschnittsaufnahme eines ganzen zerebralen Organoids. (Picture Alliance / dpa / Madeline A. Lancaster/nature)

Siegeszug der OrganoideMini-Gehirne aus dem Bioreaktor

Vor zwei Jahren überraschten Wiener Stammzellenforscher die Fachwelt: Sie züchteten in einem einfachen Bioreaktor ein erbsengroßes menschliches Gehirn heran. Inzwischen wurden diese Arbeiten von anderen Wissenschaftlern wiederholt. Die Gehirne könnten manche Tierversuche ersetzen und klinische Studien an Menschen sicherer machen.

Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 07.07.2015 16:35 Uhr

Forschung aktuell
Aus Naturwissenschaft und Technik
Einstein auf dem Prüfstand
Teil 6: Die Shapiro-Verzögerung

Bericht von der Loops-Konferenz in Erlangen

Robocabs als Klimaretter?
Autonome Elektrotaxis könnten US-Treibhausgasemissionen deutlich verringern

Meldungen aus der Wissenschaft

Sternzeit 07. Juli 2015
Irdischer Blick auf Vulkane beim Jupiter

Am Mikrofon: Ralf Krauter
MO DI MI DO FR SA SO
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Raum trifft Zeit - 100 Jahre allgemeine Relativitätstheorie

Raum trifft Zeit - ein Programmschwerpunkt zur allgemeinen Relativitätstheorie.

Auslese - Rezensionen von A bis Z

Blick in ein Bücherregal einer Bücherei (Stock.XCHNG / Paul Ijsendoorn)

In regelmäßigen Abständen präsentiert die Redaktion "Forschung aktuell" mit der Auslese lesenswerte Neuerscheinungen. Die folgenden Links führen Sie direkt zur gesuchten Rezension, sortiert nach Autoren oder Büchern.

Podcast

Forschung aktuell bei Twitter

Die Redaktion


  • Uli Blumenthal (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Uli Blumenthal

  • Gerd Pasch (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Gerd Pasch

  • Christiane Knoll (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Christiane Knoll

  • Manfred Kloiber (Deutschlandradio - Bettina Straub) Manfred Kloiber

  • Arndt Reuning (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Dr. Arndt Reuning

  • Monika Seynsche (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Monika Seynsche

  • Ralf Krauter (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Ralf Krauter

  • Maximilian Schönherr (Deutschlandradio - Bettina Fürst-Fastré) Maximilian Schönherr

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken sie den Deutschlandfunk