• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kultur nach 3
StartseiteDas WochenendjournalAus Neu mach Alt26.04.2014

Frankfurter AltstadtAus Neu mach Alt

Hier wurden Herrscher gekrönt, hier standen imposante Fachwerkhäuser und Bürgerbauten mehrere Jahrhunderte, hier aß man Weck und Worscht: Lange Zeit bildete die Frankfurter Altstadt einen traditionsreichen Stadtkern. Bis sie 1944 bombardiert wurde. Aufgebaut wurde sie nicht mehr, Frankfurt blickte in die Zukunft und wurde zu "Mainhattan", zum "Bankfurt" mit einer atemberaubenden Skyline von glitzernden Beton- und Glasfassaden.

Von Pascal Fischer

Dr. Rüdiger Jacobs und Dr. Astrid Jacobs (www.altstadt-retten.de) und Cornelia Bensinger (www.pro-altstadt-frankfurt.de), (von links).  (Deutschlandradio / Pascal Fischer)
Dr. Rüdiger Jacobs und Dr. Astrid Jacobs (www.altstadt-retten.de) und Cornelia Bensinger (www.pro-altstadt-frankfurt.de), (von links). (Deutschlandradio / Pascal Fischer)

Aufgebaut wurde sie nicht mehr, Frankfurt blickte in die Zukunft und wurde zu "Mainhattan", zum "Bankfurt" mit einer atemberaubenden Skyline von glitzernden Beton- und Glasfassaden.

Als im neuen Jahrtausend das verhasste technische Rathaus abgerissen wurde, entstand eine Lücke - und die sollte würdig gefüllt werden: mit einer rekonstruierten Altstadt. Das ist beschlossene Sache, doch es hakt immer wieder: Architekten und Stadtverordnete streiten sich um Details, die Kosten explodieren, und zwei Bürgerinitiativen wollen alles stoppen. Denn sie meinen: Der Bürger wurde nicht genügend einbezogen. Und nicht nur 15, sondern gleich 35 Häuser sollen originalgetreu rekonstruiert werden. Aber lassen sich heutige Anforderungen an Statik und Brandschutz auf alte Bauweisen übertragen? Lassen sich Trümmer der Altstadt ohne Weiteres einbauen in die neuen Häuser? Entsteht ein neues Wahrzeichen von Frankfurt, oder eher ein architektonisches Disneyland?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk