• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:30 Uhr Nachrichten
StartseiteSport am Wochenende"Liga steht vor drastischem Einschnitt"27.07.2014

Fussball in der Ukraine"Liga steht vor drastischem Einschnitt"

Saisonstart im Ausnahmezustand: Während die Kämpfe zwischen Armee und prorussischen Separatisten weiter gehen, startet an diesem Wochenende die ukrainische Fußballliga. Ob der Spielbetrieb über die komplette Saison aufrecht erhalten werden kann, sei noch nicht absehbar, sagte Osteuropa-Experte Olaf Sundermeyer im DLF.

Olaf Sundermeyer im Gespräch mit Bastian Rudde

Leeres Fußballstadion während eines Spiels zwischen FC Karpaty Lviv und FC Metalist Kharkiv in Lviv am 11.5.2014. Die Begegnung wurde wegen der anhaltenden politischen Spannungen im Land ohne Publikum abgehalten. (dpa / picture alliance / Pavel Palamarchuk)
Schon zum Ende der letzten Saison blieben ukrainische Fußballstadien oft leer. (dpa / picture alliance / Pavel Palamarchuk)

Der Journalist und Osteuropa-Experte Olaf Sundermeyer geht nicht davon aus, dass die Menschen in der Ukraine die an diesem Wochenende gestartete Fußballliga mit Begeisterung verfolgen werden. Auch die Liga selbst habe wegen der anhaltenden Krise mit großen Problemen zu kämpfen, berichtete der Buchautor im Deutschlandfunk.

Vor allem ausländische Fußballspieler versuchen derzeit laut Sundermeyer, das Land zu verlassen- Kleine Vereine könnten die Spielergehälter nicht mehr bezahlen, Sponsoren fehlten und auch der Transfermarkt sei völlig zusammengebrochen. "Die Stadien sind an diesem Wochenende relativ leer geblieben", erzählte Olaf Sundermeyer - und das, obwohl Schachtjor Donezk zum Beispiel Tickets für nur 90 Cent anbiete. 

 

Das vollständige Gespräch können Sie bis zum 27. Januar 2015 in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk