• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 10:10 Uhr Marktplatz
StartseiteCorsoKein Vertrauen in die Medien09.03.2016

Glaubwürdigkeitskrise Kein Vertrauen in die Medien

Unabhängig, überparteilich steht unter dem Titelschriftzug einiger großer Tageszeitungen. An der Unabhängigkeit hegen offenbar immer mehr Menschen Zweifel. Was ist dran, fragt der Journalismusforscher Uwe Krüger in seinem Buch "Mainstream: Warum wir den Medien nicht mehr trauen".

Der Journalismusforscher Uwe Krüger im Corso-Gespräch mit Sigrid Fischer

Tageszeitungen stecken an einem Zeitungsstand in Drehständern. (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst)
Tageszeitungen stecken an einem Zeitungsstand in Drehständern. (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst)

Krüger stellt eine mitunter zu große Nähe von Journalisten zu den Eliten in Politik, Wirtschaft und Kultur fest. Als Auslöser für das Misstrauen gegenüber den Medien nennt er die Berichterstattung im Ukrainekonflikt, die von vielen Deutschen als einseitig pro-amerikanisch bzw. pro-westlich, EU- und NATO-treu, empfunden werde.

Das komplette Corso-Gespräch können Sie mindestens sechs Monate nachhören.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk