Dienstag, 12.12.2017
StartseiteOn StageDer letzte Besuch des Bluesrock-Pioniers02.06.2017

Gregg AllmanDer letzte Besuch des Bluesrock-Pioniers

Am 27. Mai starb Gregg Allman im Alter von 69 Jahren, 2011 trat der Mitbegründer der Allman Brothers Band, den Pionieren des Southern Rock, zuletzt in Deutschland auf - zusammen mit der frisch fusionierten Tedeschi Trucks Band. Anlässlich seines Todes wiederholt der DLF das Konzert vom 10. Juli 2011.

Am Mikrofon: Tim Schauen

Der Rock-Musiker Gregg Allman gibt am 6. Mai 2016 ein Konzert im Hard Rock Hotel in Catoosa (dpa, picture-alliance Tom Gilbert)
Der amerikanische Rockmusiker Gregg Allman ist im Alter von 69 Jahren gestorben. (dpa, picture-alliance Tom Gilbert)

Dieses Konzert können Sie nach Ausstrahlung 30 Tage nachhören.

Eigentlich war Gregg Allman nach seiner Lebertransplantation fast wieder auf dem Weg zurück zu alter Stärke als Sänger, Organist und Gitarrist. Nachdem er zuletzt 1991 in Deutschland live zu hören war trat er 2011 in Bonn auf. Doch kurz nach dem Konzert musste er im Sauerstoffzelt zurück in die USA geflogen werden, sämtliche anderen Termine wurden abgesagt. 2015 war er noch mal für zwei Shows zurück in Europa, nicht aber hierzulande. Und so bleibt der Bonner Auftritt 2011 sein letzter auf deutschem Boden.

Aufnahme vom 10.7.11 auf dem Museumsplatz, Bonn

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk