Seit 03:05 Uhr Weltzeit
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 03:05 Uhr Weltzeit
StartseiteSprechstundeAllergien im höheren Erwachsenenalter15.03.2016

Heuschnupfen Allergien im höheren Erwachsenenalter

Ob Heuschnupfen, Hausstauballergie oder Asthma - Allergien sind vor allem eine Erkrankung der Kindheit und Jugend, denken viele. Doch Tatsache ist: Auch bei 60-Jährigen ist fast jeder fünfte Allergiker. Und bei immer mehr Menschen kommen in höherem Lebensalter Heuschupfen & Co. überhaupt erst zum Ausbruch.

Von Carsten Schroeder

Eine junge Frau niest am Sonntag (24.04.2011) in Hamburg in ein Papiertaschentuch. (picture-alliance / dpa / Bodo Marks)
Fast jeder fünfte reagiert allergisch auf Gräser und Pflanzen. (picture-alliance / dpa / Bodo Marks)

Die Symptome sind dabei die gleichen wie bei jungen Menschen: gereizte Schleimhäute, Juckreiz oder bei Asthmatikern Atemnot. Beruhigend: Die Therapiemöglichkeiten sind im Alter ebenso effektiv wie in der Jugend. Allerdings besteht die Gefahr, dass Ärzte die Symptome falsch deuten, weil sie mit einer Allergieausbruch bei Senioren nicht rechnen. Auch die Altenpflege ist nicht optimal auf Allergiker eingestellt, kritisieren Allergologen.

Studiogäste:

  • PD Dr. Jörg Kleine-Tebbe, Allergie- und Asthma-Zentrum Westend, Berlin
  • Elke Alsdorf, Gesundheitsberaterin Deutscher Allergie- und Asthmabund (DAAB)

Gerne können Sie sich beteiligen: Hörertelefon: 00800 - 4464 4464
und E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Weitere Themen:

Carsten Schroeder
Fernreisen in Zeiten von Zika-Virus und Lassa-Fieber
Experten warnen vor unterschätzten Reisekrankheiten
Interview mit Prof. Tomas Jelinek, Berliner Centrum für Tropen- und Reisemedizin

Mirko Smiljanic
Stürze im Alter
Gefahr für Knochen und Implantate
Bericht von der Tagung "Alterstraumatologie 2016", Marburg          

Carsten Schroeder
Rückenschmerz durch Arbeitsstress
Arbeitsmediziner diskutieren über Stressoren am Arbeitsplatz
Interview mit Prof. Hans Drexler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin


Radiolexikon Gesundheit
Mirko Smiljanic
Der besondere Fall: Wolf im Hirn

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk