Hintergrund

Nächste Sendung: 24.10.2014 18:40 Uhr

Sendung vom 23.10.2014

Sendung vom 22.10.2014

Sendung vom 21.10.2014

Sendung vom 20.10.2014

Sendung vom 19.10.2014

Sendung vom 18.10.2014

Sendung vom 17.10.2014

Sendung vom 16.10.2014

Sendung vom 15.10.2014

Sendung vom 14.10.2014

Sendung vom 13.10.2014

Sendung vom 12.10.2014

Sendung vom 11.10.2014

Sendung vom 10.10.2014

Sendung vom 09.10.2014

Sendung vom 08.10.2014

Sendung vom 07.10.2014

Sendung vom 06.10.2014

Sendung vom 05.10.2014

Sendung vom 04.10.2014

Sendung vom 03.10.2014

Sendung vom 02.10.2014

Sendung vom 01.10.2014

Sendung vom 30.09.2014

Sendung vom 29.09.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Hintergrund" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Umweltministerin  erleichtert über EU-Klimakompromiss | mehr

Konsumlaune der Deutschen  steigt erstmals seit Juli wieder | mehr

Kulturexperte der NRW-SPD weist Kritik an Verkauf von Warhol-Bildern zurück | mehr

Neuer Karstadt-Chef kündigt  weitere Einschnitte an | mehr

Weiter Unruhen in Jerusalem  nach mutmaßlichem Anschlag | mehr

Politik

Ukraine"Wir akzeptieren Wahlen der Separatisten nicht"

Der ukrainische Außenminster Pawel Klimkin, sprechend, eine gelb-blaue Fahne im Hintergrund.

Die prorussischen Separatisten in der Ostukraine planen eine eigene Wahl im November. Diese Wahlen werden wir nicht anerkennen, sagte der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin im DLF. Dazu müsse es auch eine klare Botschaft von der EU und Russland geben.

"Skandal" um Heute ShowSatire als Chance für Politik

Der Moderator Oliver Welke und Comedian Martina Hill freuen sich am Freitag (26.03.2010) in Marl bei der Verleihung des Adolf-Grimme-Preises über ihre Auszeichnung.

Kommentare, E-Mails, Petition. Die Empörung über das angebliche Drehverbot im Bundestag für die Heute Show war groß. Für die Sendung beste Werbung, im Genre Satire, das ohnehin wieder boomt – und genau darüber kann sich die Politik freuen.

FlüchtlingspolitikDen Ländern unter die Arme greifen

Flüchtlinge in Karlsbad-Ittersbach halten sich in ihrem Zimmer eines umgebauten, früheren Hotels auf.

Der Flüchtlingsgipfel in Berlin habe zwar keine Ergebnisse gebracht, dafür sei eine vernünftige Richtung absehbar, kommentiert Gudula Geuther. An einem echten Umdenken in der Flüchtlingspolitik müsse dennoch gezweifelt werden - auch vor dem Hintergrund von EU-Plänen.

 

Wirtschaft

Frankreichs Haushalt"Schädlich für den Euro"

Norbert Barthle (CDU) lächelt in die Kamera.

Frankreichs Haushalt steht bei der EU auf dem Prüfstand, einem ersten Entwurf nach dürfte das Land die Vorgaben erneut nicht einhalten. "Frankreich hat die Regeln schon zwei Mal gebrochen" sagte Norbert Barthle, der haushaltspolitische Sprecher der Unionsfraktion im DLF. Das gefährde das Vertrauen in den Euro.

Karstadt"Betont junge Marken waren ein Misserfolg"

Eine Frau steht in Essen vor einem beleuchteten Karstadt-Logo

Für die Kaufhauskette Karstadt sei wichtig, Bestandskunden zu halten. Diese seien eben etwas ältere Kunden, sagte Professor Thomas Roeb im DLF. Daher müsse man sich von den jungen Marken verabschieden, die in den letzten Jahren ein Misserfolg waren, sagte der Handelsexperte weiter.

EuGH stärkt Strom- und GaskundenVerbraucher, wechselt!

Ein typischer Wechselstromzähler.

Bei Preiserhöhungen für Strom oder Gas müssen die Verbraucher besser informiert werden, zudem räumt das EuGH ihnen Ansprüche auf Rückzahlung ein. Doch vorher sollten Kunden noch etwas anderes prüfen, kommentiert Günter Hetzke: Ob sie nicht besser ihren Anbieter wechseln.

 

Gesellschaft

Ebola-Berichterstattung"Die üblichen Klischees von Afrika"

Ein afrikanischer Arzt hilft seinem Kollegen, dessen Atemschutzmaske anzupassen.

Durch die Ebola-Berichterstattung wird das überzeichnete Bild von Afrika als Krisenkontinent gestärkt - das sagte Annette Lohmann, Vertreterin der Friedrich-Ebert-Stiftung im Senegal, im Deutschlandfunk. Neben der akuten Krisenberichterstattung müssten die Medien stärker die strukturellen Ursachen analysieren.

VerkehrPrag will Segways verbieten

Segway-Touristen auf der Prager Mánes-Brücke

Prag ist ein beliebtes Ziel für Touristen - und die erkunden die Stadt seit einigen Jahren gerne auf Segways. Die elektrischen Roller sind bei Stadtführungen der Renner. Doch nun droht ihnen das Aus.

Flüchtlinge im NordirakHilfsorganisationen am Limit

Zahlreiche Menschen stehen um zwei große Töpfe, aus denen Essen ausgegeben wird.

Internationale Hilfsorganisationen warnen vor einer Eskalation der Flüchtlingssituation im Nordirak. Immer neue Ströme von Flüchtlingen sorgen dafür, dass die Organisationen an ihre logistischen und finanziellen Grenzen geraten. Sie hoffen auf Hilfe - auch aus Deutschland.