Hintergrund

Nächste Sendung: 07.03.2015 18:40 Uhr

Todeszellen und Yogakurse - Alltag im kalifornischen Gefängnis San Quentin

Sendung vom 06.03.2015

Sendung vom 05.03.2015

Sendung vom 04.03.2015

Sendung vom 03.03.2015

Sendung vom 02.03.2015

Sendung vom 01.03.2015

Sendung vom 28.02.2015

Sendung vom 27.02.2015

Sendung vom 26.02.2015

Sendung vom 25.02.2015

Sendung vom 24.02.2015

Sendung vom 23.02.2015

Sendung vom 22.02.2015

Sendung vom 21.02.2015

Sendung vom 20.02.2015

Sendung vom 19.02.2015

Sendung vom 18.02.2015

Sendung vom 17.02.2015

Sendung vom 16.02.2015

Sendung vom 14.02.2015

Sendung vom 13.02.2015

Sendung vom 12.02.2015

Sendung vom 11.02.2015

Sendung vom 10.02.2015

Sendung vom 09.02.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Hintergrund" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ostukraine:  Deutschland und Russland wollen bis zu tausend OSZE-Beobachter | mehr

Griechenland:  Tsipras strebt Lösung mit der EZB an | mehr

UNO-Sicherheitsrat  verurteilt Chlorgas-Einsatz | mehr

Arbeitgeber kritisieren  Frauenquote | mehr

Wagenknecht kandidiert nicht  für Linke-Fraktionsvorsitz | mehr

Politik

FrauenquoteKein Grund zum Jubeln

Die Bundesministerin für Familie, Frauen, Jugend und Senioren, Manuela Schwesig, und Bundesjustizminister Heiko Maas (beide SPD) begrüßen sich am 06.03.2015 in Berlin vor der Sitzung des Bundestages. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

Die Frauenquote hat es durch den Bundestag geschafft. Mann wie Frau können froh sein, dass dieses unwürdige Spektakel nun nach langem Ringen ein vorläufiges Ende findet, kommentiert Falk Steiner. Denn es gibt keinen Grund zur Freude, wenn eine Selbstverständlichkeit per staatlichem Eingriff verordnet werden muss.

Soli-Pläne der Union"Merkel hat die Richtlinienkompetenz"

Michael Fuchs, stellvertretender Vorsitzender CDU/CSU-Bundestagsfraktion (imago/Michael-Stauffenberg)

Der Vorschlag der Bundeskanzlerin, den Solidaritätszuschlag schrittweise abzubauen, sei richtig, sagte Michael Fuchs, Vizefraktionschef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im DLF. Der Plan von Finanzminister Wolfgang Schäuble, den Soli in die Einkommenssteuer einzubauen, sei vom Tisch.

Ukraine-Konflikt"Entscheidung liegt ganz bei Herrn Putin"

Der US-Vizeaußenminister Tony Blinken zu Gast im Hauptstadtstudio Berlin. (Deutschlandradio / Johannes Kulms)

Der Ukraine-Konflikt könne auf friedliche Weise beigelegt werden, wenn Russland und die Separatisten die in Minsk gegebenen Zusagen einhalten würden, sagte US-Vize-Außenminister Antony Blinken im DLF. Dann könne die Ukraine ihre territoriale Integrität und Souveränität über das Staatsgebiet wieder zurückgewinnen. Er hoffe, dass das geschehen werde, die Entscheidung liege aber ganz bei Herrn Putin.

 

Wirtschaft

Lichtblicke in Afrika "Organic Africa" auf Erfolgskurs in Simbabwe

(picture alliance / dpa)

Das Krisenland Simbabwe ist gezeichnet durch die jahrzehntelange Herrschaft des Diktators Robert Mugabe, der im vergangenen Monat seinen 91. Geburtstag gefeiert hat. Misswirtschaft, Armut, die Enteignung der weißen Farmer. Aber es gibt Ausnahmen: Der deutsche Biobauer Dominikus Collenberg betreibt allen Schwierigkeiten zum Trotz das florierende Unternehmen "Organic Africa".

SolarstromMikro-Photovoltaikanlagen für den Balkon

Eine Solarzelle in Form eines Puzzleteils (imago/Science Photo Library)

Auch auf dem Balkon lassen sich Sonnenstrahlen in Strom umwandeln. Spezielle Kleinanlagen gibt es als Bausatz. Allerdings: Es ist technisch hoch riskant, sie einfach in die Steckdose zu stecken, ein Experte sollte das durchführen. Und auch der örtliche Stromversorger muss gefragt werden.

Gesenkte Wachstumsprognose"China befindet sich in einer neuen Normalität"

Die Eröffnung des chinesischen Volkskongresses in der Großen Halle des Volkes in Peking am 5. März 2015. (imago / UPI Photo)

China habe im Prinzip damit gerechnet, dass es sein Wachstumziel senken muss, sagte der Asien-Forscher Hanns Günther Hilpert im DLF. Grund seien veränderte Wachstumstreiber: Statt Binneninvestitionen und dem Export solle es in Zukunft zunehmend der private Konsum sein. Zudem habe China mit gewaltigen Problemen zu kämpfen.

 

Gesellschaft

Islam in Frankreich"Klima der gegenseitigen Verdächtigungen"

Ein französischer Soldat patroulliert (picture alliance / dpa / Joel Le Gall)

Seit den Anschlägen auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" in Paris werden in Frankreich öfter als je zuvor anti-muslimische und antisemitische Übergriffe verübt. Die Regierung sucht nun nach einem neuen Umgang mit dem Islam in Frankreich - will aber am Laizitäts-Gesetz festhalten.

Sendereihe "Koran erklärt""Das ist kein religionswissenschaftliches Seminar"

Koran und Gebetskette (dpa / picture alliance / Roos Koole)

In der neuen multimedial begleiteten Sendereihe "Koran erklärt" erläutern Islamwissenschaftler jeden Freitag ausgewählte Verse des Korans. Es werde sogar an Stammtischen inzwischen über das Werk geredet - deshalb sollte man es auch mal vorstellen, begründet Deutschlandradio-Intendant Willi Steul das Projekt.

Albrecht Graf von BernstorffDiplomat und NS-Widerstandskämpfer

Das internationale Mahnmal des jugoslawischen Künstlers Nandor Glid an der KZ-Gedenkstätte in Dachau, aufgenommen am 21.06.2012. Am 22.03.1933 wurde das Konzentrationslager errichtet, befreit wurde es am 29.04.1945 durch amerikanische Truppen. Die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers wurde im Jahr 1965 auf Initiative und nach den Plänen der überlebenden Häftlinge errichtet (picture alliance / dpa - Sven Hoppe)

Albrecht Graf von Bernstorff war einer der wenigen Diplomaten, die sich gegen das NS-Regime auflehnten. Bereits 1933 verließ er den diplomatischen Dienst, schloss sich Regimegegnern an, wurde verhaftet, gefoltert und noch kurz vor Kriegsende von der SS ermordet.