Hintergrund

Nächste Sendung: 25.01.2015 18:40 Uhr

Rohstoff als Fluch und Segen - Kakao aus der Elfenbeinküste

Sendung vom 24.01.2015

Sendung vom 23.01.2015

Sendung vom 22.01.2015

Sendung vom 21.01.2015

Sendung vom 20.01.2015

Sendung vom 19.01.2015

Sendung vom 18.01.2015

Sendung vom 17.01.2015

Sendung vom 16.01.2015

Sendung vom 15.01.2015

Sendung vom 14.01.2015

Sendung vom 13.01.2015

Sendung vom 12.01.2015

Sendung vom 11.01.2015

Sendung vom 10.01.2015

Sendung vom 08.01.2015

Sendung vom 07.01.2015

Sendung vom 06.01.2015

Sendung vom 05.01.2015

Sendung vom 04.01.2015

Sendung vom 03.01.2015

Sendung vom 02.01.2015

Sendung vom 01.01.2015

Sendung vom 31.12.2014

Sendung vom 30.12.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Hintergrund" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Hollande empfing Angehörige  der Terroropfer | mehr

Gabriel zu Pegida:  "Zuhören schadet nicht" | mehr

Jemen: Huthi-Rebellen  treiben Demonstranten mit Gewalt auseinander | mehr

Griechenland: Samaras und Tsipras  bei Stimmabgabe zuversichtlich | mehr

Kiel: Elf gestorbene Uniklinik-Patienten  trugen multiresistenten Keim | mehr

Politik

Ukraine-KonfliktSteinmeier: "Nichts als Kriegstreiberei"

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier.

Erst Marrakesch, dann Tunis, jetzt Algier: Egal wo der Bundesaußenminister landet, die Bilder und Nachrichten aus der Ukraine sind schon da und es sind durchgängig deprimierende Nachrichten.

IG MetallKeinen Mindestlohn, "der bloß eine Hülle darstellt"

Der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann.

Die IG Metall fordert in der laufenden Tarifrunde 5,5 Prozent mehr Gehalt. Dadurch könne der private Konsum stabilisiert werden - und damit auch das Wirtschaftswachstum, sagte der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, im DLF. Unions-Forderungen nach raschen Änderungen beim gesetzlichen Mindestlohn lehnte er kategorisch ab.

Wahl in Griechenland"Das heißt in erster Linie: Steuern zahlen"

Die Erfahrungen mit Militärdiktatur und Politikerdynastien hätten bei den griechischen Bürgern zu Widerstand oder Ausbeutung des Staates geführt, sagt der griechischstämmige Schriftsteller Aris Fioretos. Griechenland brauche einen Mentalitätswandel, um wieder mehr Vertrauen in das Gemeinwohl aufzubauen.

 

Wirtschaft

Griechenland"Ein Grexit wäre höchstens ein Unfall"

Der Wirtschaftswissenschaftler Thomas Mayer

Volkswirt Thomas Mayer glaubt nicht, dass Griechenland aus dem Euroraum austreten will. Um ein vollwertiges Mitglied zu sein, "muss Griechenland aber seine Wirtschaft reformieren", sagte Thomas Mayer im DLF. Ansonsten bleibe das Land ein Störfaktor.

Digitale InhaltePay-TV brummt trotz Netflix und Amazon

Das Logo der Videoplattform Netflix

Bezahlfernsehen: Das klingt inzwischen nach einer Vokabel aus einer alten Fernsehzeit. Doch das sogenannte Pay-TV brummt weiterhin über viele Senderfamilien hinweg. Und dass, obwohl die digitale Konkurrenz von Netflix und Amazon mit eigenen Inhalten in den Markt drängt.

Kontaktplattform "Masterhora"Gründer treffen Förderer

Ein rosa Sparschwein mit vielen Eurogeldscheinen.

Jeder vierte Unternehmensgründer ist älter als 45 Jahre. Und viele Über-60-Jährige haben wertvolle Erfahrungen als Unternehmer, mit denen sie Gründer und ihre Ideen unterstützen können. Die einen zu den anderen zu bringen, ist das Geschäftsmodell der Business-Plattform "Masterhora".

 

Gesellschaft

Der KaninchenvergleichVom wankenden Familienbild der katholischen Kirche

Papst Franziskus bei seiner Neujahrspredigt 2015.

Hinter dem Kaninchenvergleich stehe der Kampf zwischen Konservativen und Aufgeklärten in der katholischen Kirche, kommentiert Wolfgang Thielmann von "Christ und Welt" für den DLF. Franziskus habe sich selber aber noch nicht positioniert. Das nage an den Sympathien, die er bisher genießt.

Rückgang der Handschrift "Eine Spezialform der Feinmotorik"

Die Hand einer Frau, die einen Brief mit einem Füllfederhalter schreibt.

Ab 2016 müssen finnische Schüler keine Schreibschrift mehr lernen, in den USA ist es bereits weitgehend jetzt so. Mit dem Rückgang der Handschrift schwinde auch die Feinmotorik junger Schüler, sagte die Medienpädagogin Stephanie Müller im Deutschlandfunk.

Is was!?Der satirische Wochenrückblick

Ein junges europäisches Wildkaninchen

Die einen protestieren gegen den Papst, da der Katholiken mit Kaninchen vergleicht, die anderen demonstrieren weiter jede Woche unter dem Label Pegida, keiner weiß genau, wogegen und warum. Und ein TV-Sender demonstriert mit dem "hitchBOT", dass auch Roboter per Anhalter reisen können.