Hintergrund

Nächste Sendung: 19.12.2014 18:40 Uhr

Sendung vom 18.12.2014

Sendung vom 17.12.2014

Sendung vom 16.12.2014

Sendung vom 15.12.2014

Sendung vom 14.12.2014

Sendung vom 13.12.2014

Sendung vom 12.12.2014

Sendung vom 11.12.2014

Sendung vom 10.12.2014

Sendung vom 09.12.2014

Sendung vom 08.12.2014

Sendung vom 07.12.2014

Sendung vom 05.12.2014

Sendung vom 04.12.2014

Sendung vom 03.12.2014

Sendung vom 02.12.2014

Sendung vom 01.12.2014

Sendung vom 30.11.2014

Sendung vom 29.11.2014

Sendung vom 28.11.2014

Sendung vom 27.11.2014

Sendung vom 26.11.2014

Sendung vom 25.11.2014

Sendung vom 24.11.2014

Sendung vom 23.11.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Hintergrund" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Nachrichten

 
 

Nachrichten

EU-Gipfel vorzeitig zu Ende  - Junckers Investitionsplan gebilligt | mehr

Edathy  belastet SPD-Mitglieder bei erster öffentlicher Aussage | mehr

Bundestag billigt neues Afghanistan-Mandat  der Bundeswehr | mehr

Opposition in Kuba  verlangt Freilassung aller politischen Gefangenen | mehr

Kenia verabschiedet Sicherheitsgesetze  - Tumult im Parlament | mehr

Politik

Edathy-Affäre"Das bleibt schon noch spannend"

Katja Keul, rechtspolitische Sprecherin der Grünen

Die Aussagen von Sebastian Edathy hält die Grünen-Bundestagsabgeordnete Katja Keul für glaubwürdig. Es bleibe aber auch die "Gegendarstellung" des SPD-Politikers Hartmann vor dem Untersuchungsausschuss abzuwarten, sagte die rechtspolitische Sprecherin ihrer Partei im DLF.

Erwartungen an den EU-GipfelDie lange Wunschliste der EU-Länder

Jean-Claude Juncker

Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland müssen bleiben. Das sagte die Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem EU-Gipfel. Bei dem Brüsseler Treffen ist dieses Thema gesetzt - genau wie das Juncker-Investitionspaket. Aber wohin mit den möglichen Milliarden? Die Begehrlichkeiten sind groß.

Syrienkonferenz"Heute entscheidet sich die Hilfe für 2015"

Der Berliner Büroleiter des UN-Welternährungsprogramms, Ralf Südhoff, aufgenommen am 20.04.2012 in Niamey, Hauptstadt von Niger.

Vor der Syrienkonferenz der UNO in Berlin fordert das Welternährungsprogramm schnelle und verbindliche Zusagen für Hilfen für Millionen von Flüchtlingen. "Sonst müssen wir unsere Hilfe im Januar einstellen", sagte Ralf Südhoff, Direktor des Welternährungsprogramms in Deutschland, im Deutschlandfunk.

 

Wirtschaft

Jahrespressekonferenz VDMADeutsche Maschinenbauer trotzen Russland-Krise

Ein Planeten-Radlager

Auf der Jahrespressekonferenz hat der Maschinenbauverband VDMA Produktions- und Umsatzrekorde verkünden können. Doch auch wenn der Ausblick hervorragend ist, bleibt die Russlandkrise ein Risikofaktor. Denn viele Firmen aus der Branche sind vom russischen Markt abhängig.

BUNDUmstrittene Chemikalien in Weihnachtsbäumen

Eine Person in Arbeitshosen und Gummistiefeln geht an einer Reihe Blumentöpfe mit kleinen Blaufichten vorbei. Die Beine sind nur bis zum Oberschenkel zu sehen.

Nordmanntanne, Blaufichte, Edeltanne - zum Weihnachtsfest gehört auch ein Weihnachtsbaum. Der Anbau in Deutschland erfolgt allerdings in vielen Fällen nicht ohne Chemie. Der BUND hat Rückstände in angebotenen Bäumen gefunden.

PflegekostenWenn das Sozialamt Elterngeschenke zurückfordert

Geldgeschenke können in bestimmten Fällen zurückgefordert werden

Geschenkt ist geschenkt und wiederholen ist gestohlen - diese eiserne Regel aus Kinderzeiten gilt nicht für das Sozialamt. Die Behörde kann größere Geldgeschenke zurückfordern, die Eltern ihren Kindern gemacht haben, um damit Pflegeleistungen zu bezahlen. Doch nicht alles, was wie ein Geschenk aussieht, ist auch eins.

 

Gesellschaft

Bonifatius - Märtyrer und HeiligerLetzte Missionsreise und gewaltsamer Tod

Vor dem St.-Petri-Dom im nordhessischen Fritzlar steht die Statue des heiligen Bonifatius, dem "Apostel der Deutschen".

Als Bonifatius bereits über 80 Jahre alt ist, überlässt er seinen Bischofssitz Mainz seinem Schüler Lul und begibt sich noch einmal auf eine Missionsreise nach Friesland. Am 5. Juni 754 fielen er und seine Begleiter dort einem Raubmord durch eine friesische Räuberbande zum Opfer. Im Anschluss wurde er als Märtyrer verehrt.

Feldmarschall EsterházyDer ungarische Sonnenkönig

Schloss Esterhazy in Eisenstadt im österreichischen Burgenland. Hier hat Joseph Haydn den größten Teil seiner mehr als 1000 Werke komponiert.

Er baute sich ein Opernhaus als selbst Wien noch keines hatte. Der ungarisch-österreichische Feldmarschall Nikolaus I. Joseph Fürst Esterházy war märchenhaft reich. Joseph Haydn komponierte für ihn Opern, Goethe schwärmte von seinen Festen.

Verurteilung im Fall Diren"Es lebe die Gerechtigkeit"

Gedenken an Diren Dede

Das Urteil der Jury fiel einstimmig aus: Markus Kaarma ist schuldig. Er hatte im April den 17-jährigen Deutschen Dede Diren erschossen. Dem Verurteilten drohen nun mindestens zehn Jahre Haft, möglich sind bis zu 100. Die Opfer-Familie begrüßte das Urteil als gerecht.