Hintergrund

Nächste Sendung: 23.04.2014 18:40 Uhr

Gut angebunden oder abgehängt - Der Schienen-Regionalverkehr 20 Jahre nach der Bahn-Reform

Sendung vom 22.04.2014

Sendung vom 21.04.2014

Sendung vom 20.04.2014

Sendung vom 19.04.2014

Sendung vom 18.04.2014

Sendung vom 17.04.2014

Sendung vom 16.04.2014

Sendung vom 15.04.2014

Sendung vom 14.04.2014

Sendung vom 13.04.2014

Sendung vom 12.04.2014

Sendung vom 11.04.2014

Sendung vom 10.04.2014

Sendung vom 09.04.2014

Sendung vom 08.04.2014

Sendung vom 07.04.2014

Sendung vom 06.04.2014

Sendung vom 05.04.2014

Sendung vom 04.04.2014

Sendung vom 03.04.2014

Sendung vom 02.04.2014

Sendung vom 01.04.2014

Sendung vom 31.03.2014

Sendung vom 30.03.2014

Sendung vom 29.03.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Hintergrund" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Nachrichten

 
 

Nachrichten

Ukraine-Krise:  Kiew und USA fordern mehr Einsatz von Russland | mehr

Steinmeier und Fabius  reisen nach Moldau und Georgien | mehr

Griechenland  nimmt wichtige Hürde für weitere Hilfen | mehr

Portugal  kehrt zurück an die Märkte | mehr

Gabriel beendet China-Reise  mit Besuch der Auto-Messe | mehr

Politik

Republik MoldauZwischen russischer Zollunion und EU-Annäherung

Blick ins Parlament der Republik Moldau

Die Bevölkerung Moldawiens unterstützt den pro-europäischen Kurs ihrer Regierung keineswegs geschlossen. Russlands Gegenangebot zum Assoziierungs- und Freihandelsabkommen mit der EU heißt Zollunion: ein enges Wirtschaftsbündnis mit dem ebenfalls rohstoffreichen Kasachstan, mit Weißrussland und möglicherweise weiteren GUS-Staaten.

Straßensanierung"Lkw-Maut muss ausgeweitet werden"

Sabine Leidig, Die Linke, Mitglied im Verkehrsausschuss des Bundestags

In der Debatte über die Finanzierungslücke für die Straßensanierung mehren sich die Stimmen für eine Ausweitung der Lkw-Maut. "Eine europäische Lösung muss her", sagte die Linken-Verkehrspolitikerin Leidig im Deutschlandfunk.

SyrienWer soll denn noch wählen?

Zerstörte Häuser in der syrischen Stadt Homs

Syriens Machthaber Assad plant inmitten des Bürgerkriegs eine Präsidentenwahl. Mögliche Gegenkandidaten würden ihr Leben riskieren, sagt der Oppositionelle Sadiqu Al-Mousllie vom Syrischen Nationalrat im DLF. Gefragt sei nun die Weltgemeinschaft.

 

Wirtschaft

Umwelt Messkampagne hinterfragt Luftreinigungs-Theorie

Sonnenstrahlen kämpfen sich durch dunkle Wolken.

Salpetrige Säure ist offenbar doch kein Motor der natürlichen Selbstreinigungsprozesse in der Luft. Das besagt eine Publikation von Dr. Franz Rohrer vom Institut für Energie- und Klimaforschung des Forschungszentrums Jülich.

Chinesischer Online-Händler AlibabaMärchenhafter Börsenstart erwartet

Die Straßenschilder mit der Aufschrift "Wall Street" und "Broadway" in New York (USA), aufgenommen am 08.03.2014.

Der chinesische Internetkonzern Alibaba wird bald an der Wall Street an den Start gehen. Schon 2007 wagte die Firma ein Börsendebüt in Hong Kong - das Listing wurde jedoch wieder aufgegeben. Viele versprechen sich schon jetzt märchenhafte Einnahmen.

BiologieDer Titanwurz blüht in Kiel

Blick auf eine Titanwurzpflanze (Amorphophallus titanum)

Er stinkt bestialisch - wie ein toter Elefant. Dennoch kommen Pflanzenfans aus nah und fern, um ihn einmal zu sehen: Der Titanwurz gehört zu den außergewöhnlichsten Pflanzen der Welt. Anders als andere Pflanzen blüht er nicht jedes Jahr. Nun war es im Botanischen Garten Kiel wieder einmal soweit.

 

Gesellschaft

FrankreichGleichheit nur in der Ehe

Vincent Autin und Bruno Boileau, Frankreichs erstes offiziell getrautes schwules Paar, küssen sich.

Vor einem Jahr protestierten Zehntausende in Paris gegen die Homo-Ehe. Vergebens. Das Gesetz dazu wurde verabschiedet, Tausende Paare gaben sich seitdem das Ja-Wort. Die Kinderfrage bleibt für sie allerdings ungeklärt.

Vor 125 JahrenUS-Regierung verschenkte Land der Indianer

Die meisten der mehr als 300.000 Cherokee in Oklahoma.

Der "Oklahoma Land Run" war ein spektakuläres Ereignis: ein gigantisches Wettrennen mit Gratis-Farmland als Preis. Noch immer wird es regelmäßig nachgespielt - als Höhepunkt des Pioniergeistes. Die Leidtragenden waren damals die Indianer: Erst wurden sie in den Staat verfrachtet, dann wurde ihnen das Meiste genommen.

InternetDer Koran im digitalen Zeitalter

Eine arabische Handschrift mit Lehrgedichten zur Koranzitation.

Es ist vor allem die große Vielfalt an Schriftarten, die den Koran mehr als alle anderen Bücher neben einem religiösen Buch zu einem Kunstwerk macht. Das führt jedoch auch zu Problemen, vor allem im Internet. Wer dort nach einer einem einheitlichen Schriftbild sucht, sucht bisher vergebens.