Dienstag, 23.01.2018
StartseiteKultur heuteDie kulturellen Höhepunkte des Jahres31.12.2017

Kulturjahr 2017Die kulturellen Höhepunkte des Jahres

Wie war Ihr Jahr 2017?, haben wir Prominente aus der Kultur gefragt. Antworten von den Schriftstellern Clemens Setz und Felicitas Hoppe, von Schauspieler Burghart Klaußner, Literaturwissenschaftler Heinrich Detering, Bratschistin Tabea Zimmermann und der Präsidentin des deutschen PEN-Zentrums Regula Venske.

Moderation: Maja Ellmenreich

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Elbphilharmonie in Hamburg (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)
Für alle Gesprächspartner der Sendung ein Thema: die Elbphilharmonie in Hamburg (dpa / picture alliance / Daniel Reinhardt)
Mehr zum Thema

Jahresrückblick 2017 documenta 14 - zu viel Aktionismus, zu wenig Kunst

Theater-Jahresrückblick Inszenierungen weg von der Sektlaune

Der Schriftsteller Clemens J. Setz im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / A. Bräunlein)Der Schriftsteller Clemens J. Setz im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / A. Bräunlein)Clemens J. Setz ist Jahrgang 1982, wurde 2011 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet, und 2015 haben ihm der Deutschlandfunk und die Stadt Braunschweig den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis verliehen, für "Die Stunde zwischen Frau und Gitarre", einen über 1.000 Seiten umfassenden Roman.

Clemens Setz über sein Lieblingsbuch "Tyll" von Daniel Kehlmann:
"In 20 Jahren wird das Buch noch da sein, glaube ich. Das wird so ein Ding sein, wo man zurückschaut und viele Reichtümer immer wieder raus schöpfen kann."

Kulturelle Höhepunkte von Clemens J. Setz

Chris Thile, Mandoline, und Brad Mehldau, Klavier
Nonesuch 5780815

Daniel Kehlmann: "Tyll"
Rowohlt, 2017. 480 Seiten. 22,95 Euro


Der Schauspieler Burghart Klaußner (dpa)Der Schauspieler Burghart Klaußner (dpa)Der Schauspieler Burghart Klaußner ist auch Musiker und Sänger, gibt Chansonabende und geht mit eigener Band auf Tour, wenn er denn nicht gerade auf der Theaterbühne steht oder vor der Film- oder Fernsehkamera. In Michael Hanekes "Das weiße Band" spielte er den gestrengen Pfarrer, in "Der Staat gegen Fritz Bauer" den titelgebenden Generalstaatsanwalt.

Burghart Klaußner:
"Für mich war ein Highlight, dass ich endlich mit dem Schreiben begonnen habe und meine Erzählung fertiggestellt habe. Das war für mich ein Schritt in ein neues Leben."

Kulturelle Höhepunkte von Burghart Klaußner

Pierre-Boulez-Saal in Berlin

Burghart Klaußners eigene Erzählung erscheint voraussichtlich 2018 bei Kiepenheuer & Witsch


Felicitas Hoppe, deutsche Schriftstellerin, Trägerin des Georg-Büchner-Preises 2012, aufgenommen am 02.04.2014 in Mainz (dpa / Erwin Elsner)Felicitas Hoppe, deutsche Schriftstellerin (dpa / Erwin Elsner)Felicitas Hoppe wurde im niedersächsischen Hameln geboren. Die Büchner-Preisträgerin des Jahres 2012 hat in mit ihrem Buch "Hoppe" ihre eigene Traumbiografie geschrieben: die Geschichte einer anderen Hoppe, deren Leben nicht so verlaufen ist wie das der Schriftstellerin Felicitas.

Felicitas Hoppe:
"Für mich war es ganz wunderbar, mich noch mal mit Heinrich Böll zu beschäftigen. Mir ist bewusst geworden, dass die Fragen, die zu seiner Zeit so relevant waren, wieder in den Fokus gerückt sind."

Kulturelle Höhepunkte von Felicitas Hoppe

Heinrich Böll: "Widerstand ist ein Freiheitsrecht ..." Schriften und Reden zu Literatur, Politik und Zeitgeschichte
Kiepenheuer & Witsch, 2011. 992 Seiten. 29,99 Euro

Felicitas Hoppe: "Prawda. Eine amerikanische Reise" erscheint im Frühjahr 2018 bei S. Fischer

Brüder Grimm: "Die kluge Else" Märchen


Die Bratschistin Tabea Zimmermann (dpa / picture alliance / Hermann Wöstmann)Die Bratschistin Tabea Zimmermann (dpa / picture alliance / Hermann Wöstmann)Die Bratschistin Tabea Zimmermann ist nicht nur eine preisgekrönte Solistin, sondern auch Professorin an der Hanns-Eisler-Hochschule in Berlin. Die Jury des "International Classical Music Awards" wählte sie zur "Künstlerin des Jahres 2017".

Tabea Zimmermann:
"Packen Sie doch im neuen Jahr alle noch mal Ihre Musikinstrumente aus, und probieren Sie es noch mal!"

Kulturelle Höhepunkte von Tabea Zimmermann

Michael Jarrel: "Emergences-Résurgences". Konzert für Viola und Orchester


Literaturwissenschaftler Heinrich Detering vor einer Matinee zur Erinnerung an Günter Grass in Göttingen  (picture alliance / dpa / Sven Pförtner)Literaturwissenschaftler Heinrich Detering im Juni 2015 (picture alliance / dpa / Sven Pförtner)Der Lyriker und Literaturwissenschaftler Heinrich Detering hat nach sechs Jahren als Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung das Amt abgegeben, um sich wieder mehr dem Schreiben widmen zu können. Deutschlandfunk-Hörer kennen Heinrich Detering auch als Bob-Dylan-Experten und als Thomas-Mann-Kenner.

Heinrich Detering:
"Wir müssen für Selbstverständlichkeiten wieder zu kämpfen anfangen: für die freie Rede, für den freien Meinungsaustausch, für die Freude an der Polyphonie der Meinungen."

Kulturelle Höhepunkte von Heinrich Detering

Irmgard Keun: "Das Werk"
Herausgegeben von Heinrich Detering und Beate Kennedy
Wallstein, 2017. 2044 Seiten. 39,00 Euro

Bob Dylan: "Planetenwellen - Gedichte und Prosa"
Übersetzt und herausgegeben von Heinrich Detering
Hoffmann und Campe, 2017. 496 Seiten. 24,00 Euro

"Unmögliche Liebe. Die Kunst des Minnesangs in neuen Übertragungen"
Herausgegeben von Tristan Marquardt und Jan Wagner
Hanser, 2017. 304 Seiten. 32,00 Euro


Regula Venske steht am Fenster des Tagungsorts und lächelt in die Kamera.  (dpa)Regula Venske (dpa)Das Schreiben der Literatin Regula Venske reicht vom Roman über den Krimi, die Literaturkritik bis hin zur Erzählung und zur Lyrik. Seit April 2017 ist sie Präsidentin des PEN-Zentrums Deutschland, dem deutschen Zweig der weltweiten Schriftstellervereinigung.

Regula Venske:
"Ich habe mich sehr gefreut über die Freilassung Asli Erdogans und dann die Erlaubnis, dass sie ausreisen durfte aus der Türkei. Eine Veranstaltung über sie auf der Buchmesse umzufunktionieren in eine Veranstaltung mit ihr - das war eine große Freude!"

Kulturelle Höhepunkte von Regula Venske

Asli Erdogan: "Nicht einmal das Schweigen gehört uns noch"
Essays
Übersetzt von Sabine Adatepe, Sebnem Bahadir, Angelika Gillitz-Acar, Angelika Hoch-Hettmann, Oliver Kontny, Gerhard Meier
Albrecht Knaus Verlag, 2017. 352 Seiten. 20,00 Euro

Autorinnen aus Ghana: Amma Darko und Ama Ata Aidoo

Elbphilharmonie in Hamburg

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk