Campus & Karriere / Archiv /

 

Last-Minute-Studienplätze im Osten

Hochschulinitiative Neue Bundesländer wirbt um Abiturienten aus Westdeutschland

Katrin Kuhn im Gespräch mit Manfred Götzke

Blick auf das Hauptgebäude der Uni Leipzig - Eine Initiative wirbt um westdeutsche Abiturienten.
Blick auf das Hauptgebäude der Uni Leipzig - Eine Initiative wirbt um westdeutsche Abiturienten. (Christoph Kotschate)

Wer im Sommer Abitur mit der Note 1,0 gemacht hat, konnte zwischen 9000 Bachelor-Studiengängen wählen. Die Bewerbungsfrist für die meisten ist am 15. Juli abgelaufen, doch wer die Frist verpasst hat, bekommt eine Chance - und zwar in Ostdeutschland.

An vielen ostdeutschen Universitäten sind noch Plätze frei. Weil das bei vielen Abiturienten in Westdeutschland noch nicht bekannt ist, startet die Hochschulinitiative Neue Bundesländer nun eine Beratungsaktion in den alten Bundesländern.

Nicht nur in den exotischen Studiengängen, auch bei Klassikern wie BWL und Jura stünden die Chancen gut, noch einen Platz zu bekommen, sagt Initiativen-Mitglied Katrin Kuhn.

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Deutschlandradio macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Campus & Karriere

GleichberechtigungVor dem Startschuss zur Inklusion im Saarland

In einer Schul-Klasse sitzt ein Junge im Rollstuhl.

In den Sommerferien wartet Arbeit auf die Grundschulen im Saarland: Sie sind die erste Schulform des Bundeslandes, an der gemeinsamer Unterricht von Menschen mit und ohne Behinderung eingeführt wird. Weiterführende Schulen folgen 2016, doch auch an einigen Gymnasien beginnen schon jetzt die Vorbereitungen.

Der gläserne StudentDatenschutz-Skandal an der Universität Zürich

Das Foto zeigt einen Stapel-CD, deren Gebrauch mit einer Kette und einem Vorhängeschloss geschützt ist.

Studierende und Mitarbeiter sind empört: Die Universität Zürich hat ohne das Wissen der Betroffenen viele Tausende Mails an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet - ein Verstoß gegen das Datenschutzrecht. Die Universität hat zwar Besserung gelobt, dennoch wird der Fall ein gerichtliches Nachspiel haben.

Grüne Werkstatt WendlandVom Versuch, Studenten aufs Land zu locken

Eine Katze sitzt  in Jameln im Wendland auf dem zentralen Platz in dem historischen Rundlingsdorf.

Es muss nicht immer Berlin oder Hamburg sein: Auch auf dem Land gibt es interessante Jobs für junge Hochschulabsolventen. Das beweist die Grünen Werkstatt im Wendland, ein Netzwerk aus Unternehmern, Künstlern und anderen Vertretern dieser ländlichen Region.