Campus & Karriere / Archiv /

Last-Minute-Studienplätze im Osten

Hochschulinitiative Neue Bundesländer wirbt um Abiturienten aus Westdeutschland

Katrin Kuhn im Gespräch mit Manfred Götzke

Blick auf das Hauptgebäude der Uni Leipzig - Eine Initiative wirbt um westdeutsche Abiturienten.
Blick auf das Hauptgebäude der Uni Leipzig - Eine Initiative wirbt um westdeutsche Abiturienten. (Christoph Kotschate)

Wer im Sommer Abitur mit der Note 1,0 gemacht hat, konnte zwischen 9000 Bachelor-Studiengängen wählen. Die Bewerbungsfrist für die meisten ist am 15. Juli abgelaufen, doch wer die Frist verpasst hat, bekommt eine Chance - und zwar in Ostdeutschland.

An vielen ostdeutschen Universitäten sind noch Plätze frei. Weil das bei vielen Abiturienten in Westdeutschland noch nicht bekannt ist, startet die Hochschulinitiative Neue Bundesländer nun eine Beratungsaktion in den alten Bundesländern.

Nicht nur in den exotischen Studiengängen, auch bei Klassikern wie BWL und Jura stünden die Chancen gut, noch einen Platz zu bekommen, sagt Initiativen-Mitglied Katrin Kuhn.

Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens fünf Monate in unserem Audio-on-Demand-Player hören.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Deutschlandradio macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.



Mehr bei deutschlandradio.de

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Campus & Karriere

FrauenstudiengangInformatikerinnen braucht das Land

Studentinnen in einem Hörsaal

IT-Spezialistinnen werden in Deutschland gesucht. Der Frauenanteil in der Branche liegt nur bei etwa 14 Prozent. Die Berliner Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW) bietet ein Bachelorstudium für Informatik und Wirtschaft als reinen Frauenstudiengang an.

Tag des UrheberrechtsOpen-Access-Pflicht stößt auf Widerstand

Eine Studentin sucht ein Buch in der Bibliothek ihrer Universität

Immer mehr Bundesländer und Hochschulen verlangen von ihren Wissenschaftlern, die Texte ihrer Arbeiten in für jedermann zugängliche Datenbanken, sogenannte Open-Access-Plattformen einzustellen. Solche Verpflichtungen sorgen für Kritik und Zustimmung gleichermaßen.

BiologieDer Titanwurz blüht in Kiel

Blick auf eine Titanwurzpflanze (Amorphophallus titanum)

Er stinkt bestialisch - wie ein toter Elefant. Dennoch kommen Pflanzenfans aus nah und fern, um ihn einmal zu sehen: Der Titanwurz gehört zu den außergewöhnlichsten Pflanzen der Welt. Anders als andere Pflanzen blüht er nicht jedes Jahr. Nun war es im Botanischen Garten Kiel wieder einmal soweit.