Sonntag, 17.12.2017
StartseiteLyrixMagische Ferienzeit01.07.2008

Magische Ferienzeit

In der ersten Ferienhälfte bei "lyrix" gesucht: Ein "Magisches Urlaubsgedicht".

Sonnenuntergang auf den  Kapverdischen Inseln (AP Archiv)
Sonnenuntergang auf den Kapverdischen Inseln (AP Archiv)
Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

lyrix-Materialien im Juli

Auch wenn ihr in den nächsten beiden Monaten Ferien habt: Bei "lyrix" geht es im Juli und August weiter. Unser Gedicht aus dem Deutschlandfunk-Lyrikalender entstammt in diesem Monat der Feder von Hugo Ball. Sein "Intermezzo", ein Gedicht über die unterschiedlichsten Rollen und Masken eines Dichters, steckt voller magischer und phantastischer Bilder. "Magie" bestimmt auch unser Leitmotiv im Ferienmonat Juli. Schickt uns ein Gedicht, das sich mit Urlaub befasst: Mit einer wunderbaren Reise, einer magischen Ferienerinnerung oder einem phantastischen Traumurlaub, so wie ihr ihn gerne einmal verbringen würdet. (Zu den Teilnahmebedingungen)

Lehrerinnen und Lehrer finden zu Hugo Balls Gedicht hier Unterrichtsmaterialien zum kostenfreien Download. Erstmals bieten wir im Juli auch eine Aufnahme des Gedichts als Audiodatei an.

Intermezzo
Von Hugo Ball

Ich bin der große Gaukler Vauvert.
In hundert Flammen lauf ich einher.
Ich knie vor den Altären aus Sand,
Violette Sterne trägt mein Gewand.
Aus meinem Mund geht die Zeit hervor,
Die Menschen umfaß ich mit Auge und Ohr.

Ich bin aus dem Abgrund der falsche Prophet,
Der hinter den Rädern der Sonne steht.
Aus dem Meere, beschworen von dunkler Trompete,
Flieg ich im Dunste der Lügengebete.
Das Tympanum schlag ich mit großem Schall.
Ich hüte die Leichen im Wasserfall.

Ich bin der Geheimnisse lächelnder Ketzer.
Ein Buchstabenkönig und Alleszerschwätzer.
Hysteria clemens hab ich besungen
In jeder Gestalt ihrer Ausschweifungen.
Ein Spötter, ein Dichter, ein Literat -
Streu ich der Worte verfängliche Saat.


Das Gedicht von Hugo Ball wird im Juli im Deutschlandfunk zu hören sein und 2009 Eingang in die gedruckte Fassung des Lyrikkalenders finden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk