• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteCampus & KarriereEine Ausbildung für alle Pflegeberufe16.01.2016

Moderner - flexibler - attraktiver?Eine Ausbildung für alle Pflegeberufe

Drei Jahre praktisches Lernen auf Station oder in Einrichtungen und Theorie an der Pflegeschule - in der Alten-, Kranken- oder Kinderkrankenpflege gibt es gewisse Ähnlichkeiten in der Ausbildung, doch werden die Berufe bisher vollständig separat voneinander gelernt und gelehrt.

Moderation: Kate Maleike

Eine Pflegerinn begleitet am 12.02.2015 in Hamburg eine Bewohnerin eines Seniorenwohnheims mit ihrer Gehhilfe (Rollator). (picture-alliance / dpa / Christian Charisius)
Die Pflegeausbildung wird reformiert. (picture-alliance / dpa / Christian Charisius)

Aber die Anforderungen an Pflege haben sich geändert und es gibt einen großen Fachkräftemangel besonders in der Altenpflege. Die Bundesregierung will deshalb die Pflegeausbildung reformieren, sie will aus drei Ausbildungen eine machen. Eine Art Grundausbildung soll künftig zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann führen mit der Möglichkeit zur Spezialisierung. Außerdem ist die Einführung eines Bachelor-Pflegestudiums geplant. Und, alle Auszubildenden sollen künftig eine Vergütung bekommen und Schulgelder überall abgeschafft werden. Die Reaktionen auf diese Reformpläne sind jedoch gemischt. Während die einen von einer Schmalspur-Ausbildung sprechen, die Pflegeschulen in ihrer Existenz bedrohe, begrüßen andere das Ende des "Kästchendenkens" und erhoffen sich einen Attraktivitätsschub für die Pflegeberufe.

Campus & Karriere diskutierte das Pro und Kontra der Reform und fragte u.a.: Wie soll die Reform der Pflegeausbildung – auch zum Wohle der Gepflegten - aussehen und wer profitiert von ihr? Werden die Pflegeberufe dadurch wirklich attraktiver und zukunftsfähiger gemacht und sind Befürchtungen berechtigt, dass die Altenpflege in dieser Reform zu kurz kommt, Pflegeschulen um ihre Existenz bangen müssen?

Gesprächsgäste:

  • Prof. Michael Isfort, Dt. Institut für angewandte Pflegeforschung in Köln
  • Barbara Steffens, NRW-Gesundheitsministerin

Beiträge:

Gerhard Schröder: Aus 3 soll 1 werden
Wie sieht die Reform der Pflegeausbildung aus und welche Ziele soll sie erreichen?

Ludger Fittkau: Pflegeausbildung reformiert - wie sähe das praktisch aus?
Besuch an der Altenpflegeschule Darmstadt der "Misson Leben" der ev. Kirche, Hessens ältester Altenpflegeschule

Axel Schröder: Macht die geplante Ausbildungsreform die Pflegeberufe attraktiver?
Meinungsbild von der Jobmesse für soziale Berufe "Let's care", die am 13. +14.1.2016 in Hamburg stattfand

Eine Sendung ohne Hörerbeteiligung

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk